Sebbenhausen erlebte einen bitteren Saisonauftakt. Foto: adobe stock

Sebbenhausen erlebte einen bitteren Saisonauftakt. Foto: adobe stock

Balge 08.09.2020 Von Syam Vogt

Sebbenhausen kassiert 3:9-Klatsche

Fußball-Landesliga: SGR eine Nummer zu groß

In der Fußball-Landesliga unterlag die neu formierte Mannschaft des Aufsteigers SV Sebbenhausen/Balge gegen Aufstiegsaspirant SG Rodenberg mit 3:9 (2:5). Die Gäste waren eine Nummer zu groß für das Team von Trainer Dirk Maß.

Bereits nach 16 Minuten lag der SVSB mit 0:3 hinten. Goalgetterin Lea-Hanna Duschneit verkürzte auf 1:3 (20.). Die Euphorie über den Anschlusstreffer weilte nur wenige Sekunden: Maike Wittekindt stellte in derselben Minute den alten Abstand wieder her. Ein Eigentor von Ann-Kristin Lange (26.) und ein weiterer Duschneit-Treffer (44.) führten zum 2:5-Halbzeitstand.

Mit dem Willen in Durchgang zwei ein anderes Gesicht zeigen zu wollen, gingen die SVSB-Damen um Kapitänin Merit Stahn aus der Kabine. Die bärenstarken Gäste blieben weiter zielstrebig und stellten in der Folge auf 8:2 (62.). Clara-Sophie Steinkampf betrieb zehn Minuten vor dem Ende nur noch Ergebniskosmetik.

Den 3:9-Endstand bescherte Marie Otto mit ihrem dritten Treffer des Tages. „Rodenberg war heute eine Klasse besser und ist eingespielt. Wir müssen uns erst noch zusammenfinden“, resümierte Maß.


SV Sebbenhausen/Balge: Rettbrecht – Lühring, Lemke, Lange, Maß, Reiß, Stahn, Oltmanns (66. Seib), Duschneit, Steinkampf, Polthier.

Zum Artikel

Erstellt:
8. September 2020, 04:01 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 34sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.