Allein sechs „Stolpersteine“ sind zu Ehren der Familie Weinberg verlegt worden. Aus der Inschrift geht hervor, dass die Söhne Fritz, Carl und Helmut rechtzeitig vor den Nationalsozialisten geflohen sind, während deren Schwester Elisabeth zusammen mit den

Allein sechs „Stolpersteine“ sind zu Ehren der Familie Weinberg verlegt worden. Aus der Inschrift geht hervor, dass die Söhne Fritz, Carl und Helmut rechtzeitig vor den Nationalsozialisten geflohen sind, während deren Schwester Elisabeth zusammen mit den

Sechs „Stolpersteine“ für die Weinbergs

Stadt und Lions wollen die Namen der Holocaust-Opfer nach Nienburg zurück holen

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo an.

Testen Sie unser E-Paper!

kostenlos und unverbindlich

Anmelden und ausprobieren

Digi-Abo 4 Wochen kostenlos

testen, danach 8,90 € pro Monat

Jetzt abonnieren

Zum Artikel

Erstellt:
24. Juni 2012, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 03sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen