Auf den Chagall-Gottesdienst freuen sich Dr. Ingrid Goldhahn-Müller (links) und Lilia Gawrilenko. Kirchenkreis Stolzenau-Loccum

Auf den Chagall-Gottesdienst freuen sich Dr. Ingrid Goldhahn-Müller (links) und Lilia Gawrilenko. Kirchenkreis Stolzenau-Loccum

Stolzenau 20.10.2018 Von Die Harke

Sehnsucht nach Heimat

Chagall-Bilder im Gottesdienst an St. Jacobi

Zu einem Gottesdienst mit Chagall-Bildern lädt der Kirchenkreis Stolzenau-Loccum für Sonntag, 28. Oktober, ab 17 Uhr in die Stolzenauer Jacobi-Kirche ein. „Ich glaube meiner Heimat in meiner Malerei immer treu geblieben zu sein‘, schrieb der bekannte Künstler Marc Chagall im September des Jahres 1910. Wer seine Bilder betrachtet, der stößt in der Tat immer wieder auf Chagalls Elternhaus, auf spielende Kinder und Zirkusleute in den Straßen von Witebsk, auf vertraute Kirchtürme und Geiger auf den Plätzen und in den Gassen. „Obwohl er Weltenbürger war und lange in Frankreich und Amerika lebte, hat Chagall stets Sehnsucht nach seiner Heimat gehabt“, ist Lilia Gawrilenko, die Leiterin der Kunstschule Mittelweser im Landkreis Nienburg, sicher. Sie selbst ist Witebskerin und eine brillante Chagall-Expertin.

Umso mehr freut sich Superintendentin Dr. Ingrid Goldhahn-Müller, dass sie Lilia Gawrilenko für einen gemeinsam gestalteten besonderen Gottesdienst mit Werken von Marc Chagall am 28. Oktober in der Jacobi-Kirche gewinnen konnte.

„Sehnsucht nach Heimat“ ist der Titel, der auch heute in Zeiten der Globalisierung, der Migration und Flüchtlingsströme nichts an Aktualität eingebüßt hat. „Anhand von einigen ausgewählten Bildern wird Lilia uns in das Wirken Marc Chagalls und seine Treue zu Weissrussland einführen“, kündigt Goldhahn-Müller an.

Für passende Klezmer-Musik sorgen Kreiskantor Hummel (Klavier), Berit Hummel (Flöte), Juliane Knauer (Klarinette), Peter Neu (Gitarre) und Kord Lampe (Percussion). Pastor Hans-Werner Müller, Ulrike Dreyer-Waßer, Eva Thee, Ildiko Knöfel und Barbara Fürthauer übernehmen Lesungen und Gebete. Im Anschluss an den Gottesdienst ist Gelegenheit zum Gespräch mit Lilia Gawrilenko und dem Vorbereitungsteam.

Zum Artikel

Erstellt:
20. Oktober 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 48sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.