Protagonisten in Bohnhorst: Otto Wiehe, Vorsitzender Axel Langhorst, Willi Hasfeld, Torsten Schwentker, Werner Rodenberg, Olaf Schindler, Ina Faymann, 2. Vorsitzender Bernd Wesemann, Brigitte Stegemeier und Christa Hasfeld (von links). Langhorst

Protagonisten in Bohnhorst: Otto Wiehe, Vorsitzender Axel Langhorst, Willi Hasfeld, Torsten Schwentker, Werner Rodenberg, Olaf Schindler, Ina Faymann, 2. Vorsitzender Bernd Wesemann, Brigitte Stegemeier und Christa Hasfeld (von links). Langhorst

Bohnhorst 12.12.2018 Von Die Harke

Seit 70 Jahren treu im TuS

Jahreshauptversammlung in Bohnhorst: Zahlreiche Ehrungen im Rahmen der „Blau-Weißen Nacht“

Ohne Vorstandswahlen war der offizielle Teil der Jahreshauptversammlung des TuS Bohnhorst schnell erledigt. Die Mitgliederzahl hat sich in 2018 mit 325 Mitgliedern kaum verändert und mit der Einführung der Ehrenamtspauschale gab es eigentlich nur eine nennenswerte Veränderung bei der Generalversammlung. Beim Rückblick wurden besonders die beiden Aktionen zum 70. Geburtstag des TuS herausgestellt. Am 8. September fand der Südkreisgipfel zwischen den Kreisliga-Teams aus Uchte und Schamerloh statt. Bei Fassbier und Spanferkel mit einer für Bohnhorst sehr seltenen Anzahl von 450 Zuschauern trennten sich die Mannschaften mit einer Punkteteilung. Als zweite Aktion wurde am 3. November eine „Blau-Weiße Nacht“ im „Stillen Winkel“ veranstaltet. Der Saal war mit über 130 Teilnehmern bis auf den letzten Platz besetzt, die bis in die frühen Morgenstunden feierten. Ein Dank ging an die Organisatoren der beiden Veranstaltungen, Stefan Stegemeier und Dirk Brandhorst.

Im Rahmen der „Blau-Weißen Nacht“ wurden die Ehrungen der Mitglieder vorgenommen. Mit Otto Wiehe, Werner Rodenberg und Willi Hasfeld waren alle drei Mitglieder anwesend, die von Anfang an, also seit 70 Jahren, dem Verein die Treue halten und unter tosendem Applaus ihre Urkunde, einen Präsentkorb und freien Eintritt für künftige Spiele erhielten. Seit einem halben Jahrhundert sind Christa Hasfeld, Gerda Mödeker, Brigitte Stegemeier, Friedel Brandhorst und Willy Schneider im Verein. Sie erhielten neben der Urkunde auch einen Präsentkorb. Für 40 Jahre wurden Christa Wiehe, Olaf Schindler, Torsten Schwentker und Bernd Haake mit einer Urkunde und der goldenen Vereinsnadel geehrt. Seit 25 Jahren sind Ina Faymann, Kerstin Graf und Heiner Mohrhoff im Verein. Sie erhielten die silberne Vereinsnadel nebst Urkunde.

Mit dem Doppelkopfabend am 15. Februar steht der erste Termin im nächsten Jahr bereits fest.

Zum Artikel

Erstellt:
12. Dezember 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 53sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.