Insgesamt stellten sich Einsatzkräfte 25 Kilogramm unversteuerten Tabak sicher. Foto: Eugen Werschinin

Insgesamt stellten sich Einsatzkräfte 25 Kilogramm unversteuerten Tabak sicher. Foto: Eugen Werschinin

Landkreis 15.11.2019 Von Die Harke

Shisha-Bars kontrolliert

Polizei meldet Verstoß gegen Jugendschutzgesetz in Nienburg

Die Polizei hat mit einem Großaufgebot und mithilfe des Zolls und der örtlichen Ordnungsämter in den Landkreisen Nienburg und Schaumburg Shisha-Bars überprüft. Insgesamt stellten die Einsatzkräfte 25 Kilogramm unversteuerten Tabak sicher.

Die Polizei leitete auch ein Verfahren gegen den Besitzer einer Nienburger Shisha-Bar wegen Verstoßes gegen das Jugendschutzgesetz ein. In Bückeburg registrierten die Beamten gleich drei Verstöße, sagt Polizeisprecher Axel Bergmann mit.

Zollbeamte ließen sich am Donnerstagabend drei Stunden lang die Tabakvorräte in den Bars zeigen und überprüften die Lagerbestände auf unversteuerte Ware. Bei der letzten Überprüfung Anfang dieses Jahres waren allein in einer Bar in Stadthagen mehr als 60 Kilogramm beschlagnahmt worden.

Eine Bar vorläufig geschlossen

Eine in Rinteln kontrollierte Shisha-Bar wurde vom zuständigen Ordnungsamt geschlossen. Vor Ort hatten die Mitarbeiter der Stadt erheblich überhöhte CO-Werte festgestellt, eine Be- und Entlüftungsanlage war nicht vorhanden. Aufgrund dieses Umstandes sowie weiterer baurechtlicher Beanstandungen wurde die Bar vorläufig geschlossen, teilt der Polizeisprecher weiter mit.

An den Kontrollen, die teilweise durch Feuerwehrleute unterstützt wurden, waren neben den anderen Behörden auch Beamte der Bereitschaftspolizei Hannover sowie Diensthundeführer mit ihren Hunden beteiligt. Insgesamt war die Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg mit 58 Einsatzkräften beteiligt.

Zum Artikel

Erstellt:
15. November 2019, 14:33 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 36sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.