Jörn Graue DH

Jörn Graue DH

Landkreis 24.06.2019 Von Jörn Graue

Sicherheit für alle im Landkreis

Guten Tag

Der anvisierte Neubau der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Lemke war eines der zentralen Themen beim Verbandstag der Kreisfeuerwehr am Sonnabend in Deblinghausen.

Prognostizierte Gesamtkosten von 22 Millionen Euro sind zunächst einmal eine gewaltige Summe. Dennoch muss einmal mehr betont werden: Es geht hier mitnichten um irgendeinen Selbstzweck der Brandschützer, sondern um die Sicherheit aller Menschen, die im Landkreis Nienburg leben. Damit die Einsatzkräfte aus den Freiwilligen Feuerwehren im Notfall schnell und zielgerichtet helfen können, sind eine moderne Ausstattung und Infrastruktur unerlässlich. Letztere muss selbstverständlich auch gestiegenen Raumbedarfen für Ausbildung und die Lagerung von Gerätschaften dienen.

Dass es auf der Atemschutzübungsstrecke, die ebenso in die Jahre gekommen ist wie die gesamte jetzige Feuerwehrtechnische Zentrale an Nienburgs Verdener Landstraße, laut Kreisbrandmeister Bernd Fischer schon mehrere Unfälle gegeben hat, ist ein unhaltbarer Zustand. Es kann nicht sein, dass sich eine Feuerwehrfrau oder ein Feuerwehrmann, die im Ernstfall Leben retten sollen, in einer veralteten Übungsanlage verletzen.

Was nicht immer im Fokus der Öffentlichkeit steht: Auch im vorbeugenden Brandschutz ist die Kreisfeuerwehr stark. So sind im vergangenen Jahr insgesamt 4393 Menschen von 50 Feuerwehrangehörigen kreisweit in Sachen Prävention unterwiesen worden. Das sind beeindruckende Zahlen, die zeigen, wie vielfältig die Aktivitäten der ehrenamtlichen Brandschützer sind.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Juni 2019, 06:07 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 39sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.