Jochen Busse und Hugo Egon Balder zeigen sich in der Komödie „Komplexe Väter“ als Eltern, die gerne über ihre erwachsenen Kinder sprechen, aber nur selten mit ihnen. Foto: Bo Lahola

Jochen Busse und Hugo Egon Balder zeigen sich in der Komödie „Komplexe Väter“ als Eltern, die gerne über ihre erwachsenen Kinder sprechen, aber nur selten mit ihnen. Foto: Bo Lahola

Nienburg 02.10.2020 Von Die Harke

Sie sind „Komplexe Väter“

Jochen Busse und Hugo Egon Balder zusammen auf der Bühne des Nienburger Theaters

Die witzig-beschwingte Boulevard-Komödie „Komplexe Väter“ steht am Montag, 16. November, um 20 Uhr auf dem Programm des Nienburger Theater. René Heinersdorff hat seinen Freunden Jochen Busse und Hugo Egon Balder die Rollen zweier alt gewordener Väter auf den Leib geschneidert. Die beiden erweisen sich einmal mehr als Meister des genauen Timings und lassen Heinersdorffs Pointen funkeln.

Anton und Erik sind wie Feuer und Wasser: Der eine ein Spießbürger wie er im Buche steht, der andere ein Schlaffi. Doch die beiden haben eines gemeinsam: eine Tochter. Während Erik ihr Erzeuger ist, hat Anton sie Zeit ihres Lebens erzogen. Als Nadines Mutter darauf besteht, dass beide Väter Björn, den neuen Freund Nadines, gemeinsam mit ihr kennenlernen, schließen sie Waffenstillstand, denn der neue Freund ist 20 Jahre älter als die Tochter und das finden die beiden gar nicht komisch.

Drei nicht mehr ganz so junge Männer versuchen auf unterschiedlichste Weise nachzuholen, was sie bei der Tochter versäumt haben. Durch eine Verkettung unglücklicher Umstände kommen sie sich dabei gegenseitig in die Quere. Die Sehnsucht, begangene Lebensfehler zu korrigieren, die Hoffnung, die Zeit aufhalten zu können, der Wunsch, Erlebtes nochmal zu leben, führen zu massiven Verwechslungen und Missverständnissen. Geht es wirklich um die Tochter? Oder auch um die Erkenntnis, dass die Zeit nicht alle Wunden heilt? Nur zwei starke Frauen sind in der Lage, aus den drei Männern keine Väter mit Komplexen werden zu lassen.

Für diese Veranstaltung nimmt das Nienburger Theater momentan lediglich Reservierungen entgegen, telefonisch unter 0 50 21 / 8 73 56, per E-Mail an theaterkasse@nienburg.de sowie nach Terminabsprache persönlich in der Theaterkasse im Stadtkontor. Das Nienburger Theater macht darauf aufmerksam, dass in Corona-Zeiten einzelne Termine, Anfangszeiten, Reservierungen und Platzkarten vorbehaltlich der dynamischen Entwicklung und der rechtlichen Bestimmungen geändert werden könnten. Änderungen werden rechtzeitig und individuell mitgeteilt. Es wird um Verständnis gebeten.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Oktober 2020, 16:20 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 59sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.