Hanna Beermann aus Nienburg, Christopher Lemme aus Rehburg, Felek Bichou aus Stolzenau, Olaf Hallmann aus Rehburg und Jana Linderkamp aus Wasserstraße sind in verschiedenen städtischen Einrichtungen tätig. Stadt Rehburg-Loccum

Hanna Beermann aus Nienburg, Christopher Lemme aus Rehburg, Felek Bichou aus Stolzenau, Olaf Hallmann aus Rehburg und Jana Linderkamp aus Wasserstraße sind in verschiedenen städtischen Einrichtungen tätig. Stadt Rehburg-Loccum

Rehburg-Loccum 16.08.2017 Von Die Harke

Sie sind eine echte Verstärkung

Wieder fünf Bundesfreiwillige in den städtischen Bildungseinrichtungen Rehburg-Loccums

Zu den Aufgaben des F[DATENBANK=4778]amilien-Servicebüros[/DATENBANK] (FSB) der Stadt Rehburg-Loccum gehören Themen rund um Familien, Bildung und Senioren, seit 2015 ist das FSB auch Koordinierungsstelle bei der Integration von Flüchtlingen und außerdem Einsatzstelle für den Bundesfreiwilligendienst mit Flüchtlingsbezug. Nachdem schon ein Jahr lang fünf junge Bundesfreiwillige mit viel Erfolg und Motivation die städtischen Kitas, Grundschulen und die Jugendpflege in ihrer Arbeit und Integration der geflüchteten Familien unterstützt haben, freut sich Ute Grolms als zuständige Ansprechpartnerin im FSB nun erneut über Verstärkung durch fünf Bundesfreiwillige.

Hanna Beermann aus Nienburg, Christopher Lemme und Olaf Hallmann aus Rehburg, Felek Bichou aus Stolzenau und Jana Linderkamp aus Wasserstraße sind seit dem 1. August in verschiedenen städtischen Einrichtungen tätig, wo sie ein wichtiges Bindeglied zum Familien-Servicebüro und eine große Hilfe darstellen.

Die Tätigkeitsfelder liegen in den Kindertagestätten „Spielwiese“, „Littlefoot“, „Bärenhöhle“ und „Wirbelwind“, in den beiden [DATENBANK=1793]Grundschulen in Rehburg[/DATENBANK] und Münchehagen sowie im städtischen Jugendzentrum und in der Alltagsbegleitung. Die Bundesfreiwilligen unterstützen die jeweiligen Teams und machen auf diese Weise besondere Angebote möglich. Sie werden in ihrem Freiwilligendienst, der zwölf Monate lang dauern wird, durch unterschiedliche Seminare pädagogisch begleitet und freuen sich auf eine Vielzahl von Erfahrungen und Eindrücken.

Der Freiwilligendienst kann prinzipiell von jedem ab 18 Jahre und auch während des laufenden Jahres begonnen werden, zurzeit steht noch ein freier Platz zur Verfügung. Wer sich informieren möchte, kann dies bei Ute Grolms im Rathaus tun unter (05037) 970136 oder über familienservice@stadt.rehburg-loccum.de per E-Mail.

Zum Artikel

Erstellt:
16. August 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 46sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.