Im Prozess um den Millionenbetrug bei der Bewachung von Flüchtlingsunterkünften vor dem Landgericht Hildesheim kritisierte ein Rechtsanwalt das Aussageverhalten eines Polizeioberkommissars im Zeugenstand scharf. Foto: Graue

Im Prozess um den Millionenbetrug bei der Bewachung von Flüchtlingsunterkünften vor dem Landgericht Hildesheim kritisierte ein Rechtsanwalt das Aussageverhalten eines Polizeioberkommissars im Zeugenstand scharf. Foto: Graue

Hildesheim 03.07.2020 Von Jörn Graue

„Sie stützen sich auf Flurgespräche“

Prozess um Bewachung von Flüchtlingsheimen / Anwalt kritisiert Verhalten von Zeugen

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo an.

Testen Sie unser E-Paper!

kostenlos und unverbindlich

Anmelden und ausprobieren

Digi-Abo 4 Wochen kostenlos

testen, danach 8,90 € pro Monat

Jetzt abonnieren

Zum Artikel

Erstellt:
3. Juli 2020, 16:44 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 42sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen