Landkreis 19.04.2018 Von Die Harke

Sieben Kitas im Landkreis werden gefördert

Bundesfamilienministerium unterstützt Kindergärten zur Förderung der Sprachkompetenz

Das Bundesfamilienministerium fördert mit dem Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ deutschlandweit die sprachliche Bildung in Kindertagesstätten. Insgesamt werden im Landkreis Nienburg jetzt sieben Kitas gefördert und erhalten 687.502 Euro Fördergelder. In der ersten Förderwelle (2016 bis 2019) wurden im Landkreis bereits vier Kitas mit 400.000 Euro gefördert. In der zweiten Förderwelle (2017 bis 2020), für die das Antragsverfahren nunmehr abgeschlossen ist, werden drei weitere Einrichtungen mit knapp 300.000 Euro gefördert. Damit hat sich die Anzahl im hiesigen Landkreis fast verdoppelt. In der zweiten Förderwelle erhalten nun auch die evangelisch-lutherische Kita „Kreuz & Quer“ in Nienburg und die evangelisch-lutherische Kita St. Michael in Nienburg sowie die Kita „Die Arche“ in Stolzenau Förderungen vom Bundesfamilienministerium. Bereits dabei sind „Arche Noah“ und St. Martin in Nienburg sowie die Kita „Spatzennest“ in Liebenau und „Pusteblume“ in Stolzenau.

Sieben Kitas bekommen jeweils bis zu 100.000 Euro über einen Zeitraum von bis zu vier Jahren für eine zusätzliche halbe Fachkraftstelle.

Im Landkreis Nienburg erhalten nun also insgesamt sieben Einrichtungen jeweils bis zu 100.000 Euro über einen Zeitraum von bis zu vier Jahren für je eine zusätzliche halbe Fachkraftstelle pro Kita. Die zusätzlichen Fachkräfte bieten mithilfe von spielerischen sprachlichen Bildungsangeboten Kindern beste Voraussetzungen dafür, sich schnell Sprache anzueignen und ihren Wortschatz auszubauen. Durch das Programm werden bundesweit aktuell insgesamt mehr als 7.000 zusätzliche halbe Fachkraftstellen in Kitas und in der Fachberatung gefördert. Ziel ist es, die alltagsintegrierte sprachliche Bildung als festen Bestandteil in der Kindertagesbetreuung zu fördern.

Die beiden heimischen Bundestagsabgeordneten Marja-Liisa Völlers (SPD) und Maik Beermann (CDU) begrüßen die Förderzusagen für den Landkreis Nienburg, wie sie in Pressemitteilungen schreiben. „Das sind gute Nachrichten für Nienburg. Sprache ist der Schlüssel zur aktiven Teilhabe an der Gesellschaft. Deshalb ist es wichtig, Sprachkompetenz schon ganz früh zu fördern“, sagt Völlers.

Ähnlich sieht das ihr CDU-Kollege: „Als dreifacher Familienvater und Mitglied im Familienausschuss freut es mich, dass wir dieses Programm in der letzten Legislaturperiode im Bereich der frühkindlichen Bildung angeschoben haben und auch weiterhin das Geld bereitstellen, um möglichst vielen Kindern bei ihrer Sprachentwicklung zu helfen“, sagt Beermann.

Zum Artikel

Erstellt:
19. April 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 07sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.