Britta Ronnenberg (stehend) stellt die Entwicklung vor. Raiffeisen Agil Leese

Britta Ronnenberg (stehend) stellt die Entwicklung vor. Raiffeisen Agil Leese

Leese 28.02.2019 Von Die Harke

Sieben Prozent Dividende für Mitglieder

Raiffeisen Agil Leese: Höchstes Umsatzergebnis trotz witterungsbedingter Einbußen

Als hätten die Genossenschaftsmitglieder der Raiffeisen Agil Leese eG es geahnt: Die 96. ordentliche Generalversammlung gibt Grund zur Freude. Entsprechend groß war die Beteiligung am Montag, als die Geschäftszahlen aus 2017/2018 und die aktuellen Entwicklungen vorgestellt wurden. Mit einem Umsatz von 20 Millionen Euro hat die Genossenschaft nach eigenen Angaben das höchste Ergebnis erreicht. Nach seiner Begrüßung übergab Aufsichtsratsvorsitzender Heinrich Wrede das Wort an Britta Ronnenberg, die als hauptamtliches Vorstandsmitglied und Geschäftsführerin zuerst einen allgemeinen Einblick in die nationale Konjunktur- und Branchenentwicklung gab. „Raiffeisen Agil Leese versteht sich als regionaler Dienstleister in der Mitte von Niedersachsen“, so Ronnenberg: „Wir sind ein Partner mit Weitblick und Zukunftsideen, stets auf der Suche nach neuen Ansätzen in allen Bereichen mit Auftraggebern und Partnern vor Ort.“

Die Hauptgeschäftsfelder bilden nach wie vor die Bereiche Umweltdienstleistungen sowie der Vertrieb von Holzbrennstoffen wie Holzpellets oder Kaminholz. Aber auch der Bereich der Sozialdienstleistungen wächst zunehmend, der durch den Family-Service in Form von Schulbegleitung, Familienbetreuung, Alltagsbegleitung und Seniorenbetreuung abgedeckt wird.

Lediglich im Sonderfruchtanbau sind die Umsätze zurückgegangen, wozu der Frost in der Obstblüte im April 2017 beigetragen hat. Beeinflusste 2017 das Frostereignis das Geschäftsjahr 2017/2018, so wird das laufende Geschäftsjahr dagegen durch den sehr langanhaltenden trockenen Sommer und Herbst geprägt werden.

Spannend geht es für die Genossenschaft im nächsten Jahr weiter, denn in 2020 feiert diese ihr 100. Jubiläum. Die etablierte Holzfachmesse „Heizen mit Holz“ siedelt von Hannover-Fuhrberg nach Leese um und wird erstmalig auf dem Gelände im Oehmer Feld stattfinden Die Planungen hierzu laufen bereits auf Hochtouren. Eine detaillierte Erläuterung des Jahresabschlusses übernahm Felix Wesemeier, Prokurist der Raiffeisen Leese. Auf Vorschlag des Vorstandes wurde die Dividendenausschüttung – wie in den Vorjahren – auf sieben Prozent festgesetzt.

Turnusgemäß schieden Hans-Joachim Twachtmann (Leese) als Vorstandsvorsitzender, Heinrich Wrede (Stolzenau-Müsleringen) als Aufsichtsratsvorsitzender und Torsten Rust (Stolzenau-Anemolter) als Aufsichtsratsmitglied aus. In einer offenen Abstimmung wurden alle drei Funktionäre für ihre laufenden Ämter einstimmig wiedergewählt.

Als Gast und Geschäftspartner gab Andreas Meyer, Geschäftsführer der Hansa Landhandel GmbH & Co. KG, Einblick in die Entwicklung des Landhandels – regional wie überregional. Seiner Feststellung nach, könne sich auch die Unternehmensgruppe Hansa Landhandel dem Trend zur Konsolidierung in der Landwirtschaft nicht entziehen.

Nach dem offiziellen Teil der Versammlung stand der Führungsstab der Genossenschaft seinen Mitgliedern, Gästen und Partnern für Gespräche und Fragen zur Verfügung, heißt es abschließend in einer Pressemitteilung.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Februar 2019, 17:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 15sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.