Die Inzidenz bleibt, trotz der gestiegenen Zahlen, mit 40,4 gleich. Foto: peterschreiber.media - stock.adobe.com

Die Inzidenz bleibt, trotz der gestiegenen Zahlen, mit 40,4 gleich. Foto: peterschreiber.media - stock.adobe.com

Landkreis 16.10.2020 Von Holger Lachnit

Sieben neue Coronafälle im Kreis

Auch 20 Quarantänen mehr

Die Nienburger Kreisverwaltung meldete am Freitag 66 aktive Corona-Fälle. Das sind sieben mehr als am Donnerstag. Auch die Zahl der angeordneten Quarantänen ist um 20 auf nun 594 gestiegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz der Infektionen pro 100.000 Einwohner bleibt unverändert bei 40,4.

Gegenwärtig sind 64 Personen im Landkreis Diepholz positiv auf das Coronavirus getestet worden. Insgesamt verzeichnet der Landkreis mit 14 Neuinfektionen 774 bestätigte COVID-19-Fälle. Der Inzidenzwert der vergangenen sieben Tage pro 100000 Einwohner beläuft sich für den Landkreis Diepholz auf 31,81. Aktuell befinden sich 563 Personen in Quarantäne.

Fast ein Drittel der akuten COVID-19-Fälle lassen sich nach Mitteilung des Landkreises der Fleisch- und Schlachtbranche in benachbarten Landkreisen zuordnen. Darum gelte es aktuell, den Sieben-Tage-Inzidenzwert in ein objektives Verhältnis zu setzen und im Raum stehende Schutzmaßnahmen zunächst weiterhin auf lokale Ausbrüche zu fokussieren.

Da ein Großteil der Personen aus diesen Infektionsgeschehen auf dem ehemaligen Kasernengelände in Wagenfeld untergebracht ist, wurden alle der rund 200 Bewohnerinnen und Bewohner am Donnerstag abgestrichen. Die 20 bestätigten Fälle wurden separiert und auch die negativ getesteten Personen mit engem Kontakt zu Infizierten wurden in einem gesonderten Bereich der Kaserne untergebracht.

Das Umgebungsscreening nach zwei positiven Testergebnissen in zwei Asylbewerberunterkünften in der Gemeinde Stuhr hat sechs weitere positive COVID-19-Fälle ergeben. Die betroffenen Personen und ihre Kontaktpersonen stehen unter häuslicher Quarantäne.

In den Kliniken des Landkreises Diepholz werden zurzeit fünf Patienten mit einem Corona-Verdacht oder einer laborbestätigten Infektion behandelt. Einer der Patienten wird intensivmedizinisch versorgt und beatmet.

Im Mühlenkreis gibt es aktuell 123 aktive Fälle. Das sind neun mehr als am Donnerstag.

Im Landkreis Schaumburg sind weiterhin 23 Menschen akut mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl der Personen mit einer bestätigten Corona-Infektion ist um weitere zwei Personen auf insgesamt 356 gestiegen. Insgesamt stehen 154 Personen unter Quarantäne. Die Sieben-Tages-Inzidenz liegt aktuell im Landkreis Schaumburg bei 14,6.

Im Landkreis Verden gibt es 440 (plus 17 zum Vortag) laborbestätigte Coronavirus-Fälle. 385 (plus 4 zum Vortag) Covid-19-Patienten sind inzwischen wieder genesen und aus der häuslichen Quarantäne entlassen. Es befinden sich aktuell fünf Personen in stationärer Behandlung, 8 Personen sind verstorben.Die Inzidenz liegt bei 27,7.

In der Region Hannover gibt es 82 neue Corona-Fälle. Somit sind derzeit 664 Menschen in der Region infiziert.

Zum Artikel

Erstellt:
16. Oktober 2020, 21:13 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 10sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.