Leipzig/Nienburg 15.01.2018 Von Die Harke

Siebenmal die Höchstnote

Erfolgreiche Teilnahme an Schauen in Leipzig für Rassegeflügelzüchter aus dem Landkreis Nienburg

Der Leipziger Rassegeflügelzuchtverein hatte gleich zu mehreren Veranstaltungen eingeladen, und 15 Aussteller aus dem Kreisverbandsgebiet Nienburg waren gefolgt. Ausgerichtet hatte der Verein zur 121. Lipsia Bundesschau, zur 66. Verbandschau des Verbandes der Rassetaubenzüchtervereine und zur Verbands- und Jugendschau des Landesverbandes Sachsen. Insgesamt füllten die gemeldeten Tiere 38.200 Käfignummern und damit zwei Hallen der neuen Messe in Leipzig. Insgesamt siebenmal errangen die Kreis-Nienburger die Höchstnote „Vorzüglich“ (V). Gleich dreimal diese hohe Auszeichnung verbuchte Andreas Kirchhoff aus Diepenau, der einem Geflügelzuchtverein im westfälischen Rahden angehört. Alle entfielen auf „Bremische Tümmler“, die in diesem Jahr im Sonderwettbewerb des Goldenen Siegeringes standen. Er bekam dafür zwei Ehrenpreise seines Sondervereins, ein Ehrenband des Leipziger Vereins und auf ein mit hervorragend bewertetes Tier noch eine Bundesleistungsprämie.

Daniel Wehrse aus Stolzenau bekam auf seine mit V ausgezeichnete Smaragtente eine Leipziger Ehrenband, und auch Simon Bultmann aus Loccum bekam dieses Band auf seine „Grübbe Bartzwerge“ – eine aus Belgien stammende in Deutschland neue Rasse, ebenso wie Hartmut Witte aus Raddestorf auf „Zwerg-Wyandotten gestreift“.

Zum Artikel

Erstellt:
15. Januar 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 32sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.