Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Hans Sextro, Ulrich Semrau, Dr. Wolfgang Griese und Stefan Meyer (von links) mit dem „Golden Lion“ organisieren den vierten Chorwettbewerb des Lions Club Grafschaft Hoya. Foto: Achtermann

Hans Sextro, Ulrich Semrau, Dr. Wolfgang Griese und Stefan Meyer (von links) mit dem „Golden Lion“ organisieren den vierten Chorwettbewerb des Lions Club Grafschaft Hoya. Foto: Achtermann

Hoya 30.11.2019 Von Horst Achtermann

„Sing mit!“ um den „Golden Lion“

Hoyas Lions laden wieder zu Chorwettbewerb ein / Anmeldungen bis zum 3. Dezember

Am 8. März 2020 ist es wieder so weit, dann startet zum vierten Mal der große Chorwettbewerb „Sing mit!“ des Lion Clubs Grafschaft Hoya um den begehrten Wanderpokal „Goldener Lion“. Zudem winken neben einem Sonderpreis attraktive Preisen für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Keiner geht leer aus. Am Donnerstag stellten im Restaurant „Dillertal“ in Bruchhausen-Vilsen Lions Präsident Hans Sextro mit den Mitgliedern Dr. Wolfgang Griese, Stefan Meyer und Ulrich Semrau in einem Pressegespräch den Wettbewerb vor.

„Alle zwei Jahre“, so Präsident Sextro, das sei eine ideale Periode. Die Kinder wechseln, Musik hat eine große integrative Wirkung. Gesang kann jeder und schweißt die Gemeinschaft zusammen. Wir wollen den Wettbewerb anders gestalten. Eine größere dreistellige Summe mit dem Zusatz der „Goldene Löwe“. Neu sei, dass der Gewinner in einem professionellen Tonstudio eine Chor-Aufnahme machen kann, zur bleibenden Erinnerung.

Die Lions der Grafschaft Hoya haben erkannt, dass Chöre auch in den Schulen zu kurz kommen. „Dabei ist die menschliche Stimme was Besonderes. Da setzt unsere Förderung an“, betont Dr. Griese. In der Regel seien es Gymnasium, die Chorgesang pflegen, in den kleineren Schulen mangele es an Musiklehrern.

17 Schulen sind von Stefan Meyer angeschrieben, Meldungen zur Teilnahme sollen bis kommenden Dienstag, 3. Dezember, erfolgen. Teilnahmeberechtigt sind organisierte Chöre mit Schülern von der 5. bis zur 12. Jahrgangsstufe. Die Anzahl der Sängerinnen und Sänger je Chor sollten mindestens zehn bis 15 Teilnehmer je Chor antreten.

Der Lions Club Grafschaft Hoya hat Schulen aus den Landkreisen Diepholz, Nienburg und Verden eingeladen. Eine unabhängige Jury aus fünf Teilnehmenden bewertet.

Ulrich Semrau, der musikalische Leiter der Klassischen Philharmonie Nordwest, erläutert fachlich: „Das Textverständnis, die musikalischen Schwierigkeiten, die Präsentation und die Intensität werden beurteilt“. Nicht erwünscht sind große Geräte, „das kleine Besteck“ mit einem Klavier auf der Bühne ist ausreichend. „Leichtere Stücke singen und die auch sauber präsentieren, besser als schwere Chorwerke“, sagt Ulrich Semrau zuständig für die Jury.

Wie bei „Sing mit“ üblich sollen alle Chöre am Ende ein gemeinsames Lied vortragen. Die Lions schlagen vor: „Thank you fort he music“ von Abba.

Zum Artikel

Erstellt:
30. November 2019, 22:25 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 05sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.