Die Langendammer Buben sind bei der Landesmeisterschaft vertreten. Foto: Kottner

Die Langendammer Buben sind bei der Landesmeisterschaft vertreten. Foto: Kottner

Nienburg 14.03.2020 Von Die Harke

Skat-Teams lösen Ticket

Drei Nienburger Mannschaften für Landesmeisterschaft qualifiziert

Drei Nienburger Mannschaften haben sich in Stelingen für die Landesmeisterschaften im Sakt in Papenburg qualifiziert.

Die Skat-Begeisterten Frank Nauenburg, Carsten Teschner, Helmut Bialek und Detlef Hannig von den Langendammer Buben Gertrud Kottner, Christian Twachtmann, Karl-Ulrich Wendenburg und Joachim Borcherding von Karo-As Nienburg sowie Bernhard Zaun, Manfred Prause, Hartmut Klenke und Laimon Becker von Karo Zehn Hassel waren angetreten, um unter insgesamt 26 Mannschaften eins von 13 Tickets für die Landes-Mannschaftsmeisterschaften im September in Papenburg zu ergattern.

Es wurden vier Serien à 48 Spiele gespielt. Nach der ersten Serie lagen die Langendammer mit 4601 Punkten knapp hinter der Sk Herrenhausen I. Hassel verbuchte nach der ersten Serie mit 3890 Punkten Rang zwölf für sich, Nienburg musste mit nur 3007 Punkten von Platz 22 die Aufholjagd starten.

In der zweiten Serie spielte sich Langendamm mit 4978 auf Platz eins und verdrängte Herrenhausen I auf den dritten Rang, da deren Zweitvertretung sich mit einem Riesen-Ergebnis von 5089 Punkten auf den zweiten Platz schob. Auch Nienburg war nicht untätig und holte mit 4959 zwischenzeitlich den siebten Platz.

In der dritten Runde kletterte Nienburg bis auf Rang vier, Langendamm hielt weiter die Spitze, Hassel rutschte kurzfristig auf Platz 14. Langendamm ging mit einem Vorsprung von über 700 Punkten in die letzte Runde und sah erneut wie die Karten bei Herrenhausen I und den Schaumburger Buben IV besser liefen.

Am Ende blieb Teschners Team der dritte Platz und damit die Qualifikation für Papenburg. Hassel hatte sich mit einer sehr guten Schlussrunde auf Rang neun gespielt, Karo-As Nienburg hatte Glück im Unglück, verspielte durch unglückliche Kartenläufe den guten Vorsprung und musste sich am Ende mit dem zwölften Platz zufriedengeben – immerhin haben alle drei Vereine das Ticket zur LV-Einzelmeisterschaft gelöst.

Im September geht es dann in Papenburg um die Qualifikation zur deutschen Skat-Mannschaftsmeisterschaft in Magdeburg.

Zum Artikel

Erstellt:
14. März 2020, 19:41 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 58sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.