14.10.2012

Skulptur „Haus der Sonne“ gestern in Warpe eröffnet

„Den Gedichtzyklus ‚Das Haus der Sonne‘ von Bert Strebe habe ich 2010 gelesen. Dadurch inspiriert, entstand ein Modell, das über zwei Jahre zu dem reifte, was Sie jetzt vor sich sehen: Das Haus der Sonne.“ „Pablo“ Hirndorf begrüßte zahlreiche Interessierte, Freunde, Nachbarn und Einwohner Warpes zur Eröffnung seiner begehbaren Skulptur. „Das Haus der Sonne wächst noch, sie dürfen gespannt sein, wo es hin wächst“, so der Künstler. Bert Strebe sieht in dem Kunstprojekt Möglichkeiten für Ausstellungen und Lesungen, eben besondere Veranstaltungen. Das kleine Festprogramm am gestrigen Sonnabend mit Gitarrenmusik von Marius Franken aus Wietzen und Kaffee und Kuchen sollte zugleich ein Dankeschön für die freiwilligen Helfer sein, die Holger „Pablo“ Hirndorf und Bert Strebe den Sommer über zur Hand gegangen sind.

Foto: Achtermann

Zum Artikel

Erstellt:
14. Oktober 2012, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 25sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.