30.04.2014 Von Alan Smithee

Smartphone Tarife - Worauf Sie beim Vergleich achten sollten

Alle Mobilfunkanbieter haben mittlerweile spezielle Smartphone Handyverträge im Angebot, die neben den üblichen Telefonie-Paketen und -Flatrates auch die mobile Internetnutzung beinhalten. Wärhend man bei jedem Anbieter grundsätzlich eine ähnliche Leistung bekommen kann, liegen die Tücken im Detail.

Netzabdeckung

Ein nicht zu unterschätzender Punkt ist natürlich die Netzabdeckung. Hierzu muss man wissen, dass es neben den Netzbetreibern auch noch Mobilfunkprovider sowie Mobilfunk-Discounter gibt. Entscheidend für Handytarife mit einer guten Netzabdeckung ist hier der Netzbetreiber, von denen es in Deutschland lediglich vier an der Zahl gibt.

Neben der Frage, ob ein Netz empfangbar ist oder nicht, spielt für die Smartphone-Nutzung auch die Geschwindigkeit des mobilen Internets eine Rolle. Wwenn bspw. ein Netz auch im ländlichen Bereich eine hervorragende Netzabdeckung haben kann, kann das mobile Internet dort oft trotzdem eher langsam sein. Sie können dann zwar problemlos telefonieren, das Internetsurfen fühlt sich jedoch in dem Fall sehr träge an. Eine allgemeine Empfehlung für das beste Netz gibt es nicht. Am besten Sie fragen Bekannte in ihrem Zielgebiet, nach deren Erfahrungen oder sehen sich die Netzabdeckungs-Karten der Mobilfunkanbieter an.

Vertragsdetails

Ein weiterer Aspekt ist die Vertragslaufzeit und das Abrechnungsmodell. Hier finden sich meist Handytarife mit 24 Monaten Laufzeit oder Verträge ohne Laufzeit. Letztere sind meist Prepaid-Tarife, welche auch als Tarife ohne Vertrag bezeichnet werden. Auch hier finden Sie bei simply den richtigen Tarif wie auf Sie zugeschnitten.

Flatrates

Wer viel telefoniert und/oder im Internet surft, für den sind Flatrates die beste Wahl. Bei der Internetflatrate kommt es dabei vor allem auf das Inklusivvolumen an. Denn während die Flatrate garantiert, dass sie den ganzen Monat zum Einheitspreis surfen, gilt das nicht für die Geschwindigkeit. Die volle Geschwindigkeit erhalten Sie nur für das garantierte Volumen, anschließend wird die Internetnutzung für den Rest des Monats auf eine geringere Geschwindigkeit gedrosselt.

Bei Telefonie-Flatrates kommt es darauf an, in welche Netze diese gelten. Besonders günstige Angebote beschränken die Flatrate oft auf das Festnetz und das eigene Mobilfunknetz. Bei sogenannten Allnet Flatrates telefonieren Sie dagegen in alle Netze zum monatlichen Festpreis. Ausgenommen sind immer Telefonate ins Ausland sowie zu Sonderrufnummern.

Zum Artikel

Erstellt:
30. April 2014, 14:42 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 06sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.