Die erfolgreichen Auszubildenden des KFZ-Gewerbes. Foto: Busch/IDK

Die erfolgreichen Auszubildenden des KFZ-Gewerbes. Foto: Busch/IDK

Landkreis 05.02.2020 Von Die Harke

So großer Andrang wie noch nie

98 Kfz-Mechatroniker haben ihre Ausbildung erfolgreich beendet

Der Tradition entsprechend feierte die Innung des Kfz-Technikerhandwerks Niedersachsen-Mitte (IDK) in den Bezirken Nienburg, Syke und Diepholz mit seinen Kfz-Mechatronike/innen und -Mechatronikern ihre Freisprechungsfeier in einem ausgesprochenen feierlichen Rahmen. Die Freisprechungsfeier fand im Restaurant „Dillerta“ in Bruchhausen-Vilsen statt.

„So groß war der Andrang zur Freisprechungsfeier der 98 Auszubildenden der Innung des Kraftfahrzeugtechnikerhandwerks noch nie. Mit ihren Eltern, und Freunden sowie den Vertretern der Ausbildungsbetriebe und Berufsschulen waren es wohl rund 300 Gäste“, teilt die Innung mit.

Eröffnet wurde die Veranstaltung durch den Obermeister Axel Meyer. Die stetige Entwicklung der Kraftfahrzeuge erforderten es, sich ständig im Kraftfahrzeugtechnikerhandwerk aufs Neue fortzubilden, betonte Bezirksobermeister Andree Schwieder. Er appellierte an die jungen Gesellen, nicht mit der Weiterbildung aufzuhören. „Du entscheidest, ob du Motor oder Bremse in deinem Beruf und Leben sein willst“, zitierte er Henry Ford.

Du entscheidest, ob du Motor oder Bremse in deinem Beruf und Leben sein willst.

Andree Schwieder, Bezirksobermeister

Berufsschullehrer Ingo Falkenau verabschiedete sich stellvertretend für alle zwei Schulstandorte Syke und Nienburg von seinen Auszubildenden und lobte das Durchhaltevermögen und die gute Zusammenarbeit der vergangenen Jahre. „Heute ist lebenslanges Lernen Trumpf“, prophezeite Lehrlingswart Kai Busch. Innovationen und technische Veränderungen erforderten ein ständiges Dazulernen. Weiterqualifizierung sei deshalb das A und O, um mit dem Tempo moderner Entwicklungen Schritt halten zu können. Mit ihrem Gesellenbrief haben Sie den Grundstein für ihren Weiteren Lebensweg gelegt, erklärte Lehrlingswart Kai Busch weiter.

Zum Abschluss der Veranstaltung sprach Obermeister Axel Meyer insgesamt sechs Kfz-Mechatronikerinnen und 92 Kfz-Mechatroniker frei, die sich nun über ihren erfolgreichen Ausbildungsabschluss freuen können.

Zum Artikel

Erstellt:
5. Februar 2020, 16:05 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 49sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Karte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.