13.08.2019 Von Alan Smithee

So könnte die DBB Starting Five bei der WM aussehen

Ab Ende August ist es endlich soweit. Gut sechs Wochen vor dem NBA-Start beginnt die FIBA Basketball-WM in China. Hier treffen die besten Basketball-Nationalmannschaften der Welt aufeinander, um den Weltmeister auszuspielen. Seit Kurzem steht auch der vorläufige Kader des Deutschen Basketball Bundes. Wir werfen einen Blick auf die Auswahl des Bundestrainers Henrik Rödl und schauen, wie die Starting Five des DBB aussehen könnte.

NBA- oder Euro League Power auf Center?

Bei den Big Men für den Frontcourt hat der Bundestrainer die Qual der Wahl. In seinem Aufgebot sind Daniel Theis von Boston Celtics und Johannes Voigtmann als die einzigen Center gelistet. Allerdings können die beiden Power Forwards Moritz Wagner und Johannes Thiemann ebenso auf der Fünf spielen. Theis hat in den vergangenen beiden Spielzeiten gezeigt, dass er den Celtics unter dem Korb weiterhelfen kann, gleiches gilt dann natürlich auch für die Nationalmannschaft.

Der Frontcourt ist gut besetzt

Dass der Frontcourt gut besetzt ist, sieht man auch an der starken Auswahl für die Position des Power Forwards. Neben den NBA-Spielern Moritz Wagner und Maxi Kleber kann Rödl hier auch auf Danilo Barthel vom FCB und Johannes Thiemann von Alba Berlin setzen. Hier sollte Kleber, der gerade einen neuen Vertrag mit den Dallas Mavericks unterzeichnet hat, gesetzt sein. Generell gehören die Mavs in der kommenden Saison zu den „Dark Horses“ der Liga. Zwar werden sie bei den Sportwettenanbietern wie BetVictor, der neben dem Basketball vor allem für seine Fußballwetten bekannt ist, mit einer 61,00 Quote nur als Außenseiter auf den Titel geführt (Stand 7.8.), allerdings könnte bei einem guten Zusammenspiel von Doncic und Porzingis einiges möglich sein für die Texaner.

Wer übernimmt die Flügel?

Für die Flügelposition des Small Forwards scheint die Auswahl schon etwas begrenzter. Zwar kann der Bundestrainer mit Paul Zipser auch hier auf ehemalige NBA-Erfahrung setzen, allerdings war der Bayer zuletzt vereinslos, ist aber kürzlich wieder beim FCB untergekommen. Ist Zipser in Form, sollte er auf der Drei starten. Die Alternativen für Rödl wären Robin Benzing, Niels Giffey oder Karim Jallow.

Wenig Auswahl auf der Zwei

Auch auf der Position des Shooting Guards stehen noch ein paar Fragezeichen. Mit Andreas Obst von Ratiopharm Ulm steht so gesehen nur ein nomineller Zweier im Kader. Allerdings kann auch Isaac Bonga, der im Sommer von Lakers zu den Wizards getradet wurde, auch diese Position spielen. Gleiches gilt auch für Maodo Lo, der zwar vorrangig als Point Guard eingesetzt wird, aber auch als Shooting Guard aushelfen kann.

Der Spielaufbau ist gesetzt

Während es im gesamten Kader und der Starting Five noch Aufstellungsfragen gibt, sollte die Position des Aufbauspielers glasklar sein. Dennis Schröder gehört seit einigen Jahren zu den stärksten deutschen Spielern in der NBA und hat auch im Kreise der Nationalmannschaft bereits bewiesen, dass er ein Team führen kann. Der Point Guard der Oklahoma City Thunder ist unumstrittener Anführer der DBB-Fünf. Daneben unterstützen ihn Ismet Akpinar und gegebenenfalls Joshiko Saibou im Spielaufbau.

Aus diesem 16 Spieler starkem Aufgebot werden noch vier Athleten gestrichen, sodass Rödl mit einem 12-Mann-Kader nach China reisen wird. Man darf gespannt sein auf das deutsche Abschneiden bei der WM.

Zum Artikel

Erstellt:
13. August 2019, 11:56 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 40sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.