Alex Knight / Pexels

Alex Knight / Pexels

24.06.2020 Von Die Harke

So steht Deutschland beim Thema Künstliche Intelligenz da - und was der neue Mobilfunkstandard damit

Künstliche Intelligenz wird in der Wirtschaft und im privaten Leben immer wichtiger. Die Deutschen verlassen sich auf Sprachassistenten wie Siri und Alexa, vertrauen ihrem Auto dabei, dass es automatisch in der Spur bleibt und lassen ihren Rasen von KI-gesteuerten Rasenmähern kürzen. Wie steht Deutschland beim Thema KI da? Und welche Auswirkungen wird der neue Mobilfunkstandard 5G auf das Thema haben?

KI wird zunehmend wichtiger

Zunächst zu den Zahlen: Die weltweiten Umsätze mit Unternehmensanwendungen im Bereich Künstlicher Intelligenz werden im aktuellen Jahr voraussichtlich bei rund 4,8 Milliarden Dollar liegen. Dieser Gesamtumsatz soll bis zum Jahr 2025 auf rund 31,24 Milliarden Dollar steigen - damit gehört die KI zu den vielversprechendsten Wachstumsmärkten überhaupt. Alleine digitale Assistenten wie Siri (Apple) und Alexa (Amazon) sollen dieses Jahr zusätzlich 8,73 Milliarden Dollar in die Taschen der Unternehmen spülen.

Auch im Alltagsleben der Deutschen spielt KI eine immer wichtigere Rolle: Ob die eben erwähnten Sprachassistenten oder smarte Saugroboter für das eigene Wohnzimmer - KI ist inzwischen überall, oft auch unbemerkt. So zum Beispiel im Smarthome, wo Lampen nach vorgegebenen Mustern an und aus geschaltet werden können oder der Ofen automatisch vorheizt, wenn der Hausbesitzer sich auf den Rückweg von der Arbeit begibt. Wichtig ist Künstliche Intelligenz auch beim Thema Finanzen. Kryptowährungen sind inzwischen eine der beliebtesten Anlageformen für Trader. Und intelligente Trading-Roboter verwenden KI, um die Gewinne beim Handeln zu steigern: Wer über Bitcoin Era investiert, oder auch über ähnliche Trading-Bots, kann so deutlich höhere Renditen einfahren. Und wer mit einem neuen Auto über die Straßen fährt, kommt auch zunehmend öfter in den Genuss von KI: Das Ziel des vollständig autonomen Fahrens ist zwar von den großen Herstellern noch nicht erreicht worden. Aber Einparkhilfen, Spurkontrollen und mehr basieren allesamt auf Künstlicher Intelligenz und erleichtern das Leben der Autofahrer ungemein. Dieser Trend zu mehr und mehr KI wird sich in naher Zukunft nur noch beschleunigen.

Pixabay / Pexels

Pixabay / Pexels

Noch besser dank 5G

Denn die Technologie macht weiter große Sprünge. Besonders deutlich wird dies beim neuen Mobilfunkstandard 5G, welcher aktuell in Deutschland eingeführt wird. Städte wie Frankfurt und Berlin verfügen inzwischen beinahe flächendeckend über 5G-Support, Ende 2020 sollen 40 Millionen Deutsche mit 5G versorgt werden. Das schnellere Netz könnte auch komplexe KI-Anwendungen von überall aus zugänglich machen. Eine auf Augmented Reality und KI-Guides basierende Stadtführung durch das historische Berlin? Das eigene Auto von überall zu sich rufen? Solche futuristisch anmutenden Dinge sind dank der Kombination von 5G und KI bereits heute möglich. Und bald werden sie der breiten Masse der Verbraucher zur Verfügung stehen. Denn Daten - und deren Durchflussmenge - sind die Grundlage für alle Anwendungen im Bereich der Künstlichen Intelligenz. Eine zweite Grundlage ist die Abdeckung: Denn KI kann nur dann überall zum Einsatz kommen, wenn auch überall ausreichend schnelle Netze zur Verfügung stehen. Genau das bietet 5G und könnte den Markt daher in naher Zukunft revolutionieren.

Fazit

Künstliche Intelligenz wird im Alltag der Deutschen immer wichtiger, auch wenn sie oft unbemerkt bleibt oder von den Verbrauchern nicht also solche erkannt wird. Die Entwicklung schreitet unaufhörlich voran, die Umsätze ebenso. Jetzt könnte Künstliche Intelligenz dank des neuen Mobilfunkstandards in naher Zukunft noch mächtiger werden: Denn dank des schnelleren Internets werden Anwendungen im Bereich der KI für die Masse der Anwender von überall aus zugänglich. Das sollte nicht nur die Unternehmen im Technik-Bereich freuen, sondern auch den Verbrauchern nützen.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Juni 2020, 12:19 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 48sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.