Die US-amerikanische Regisseurin Sofia Coppola fühlt sich dem Pariser Modehaus Chanel verbunden. Foto: Thibault Camus/AP/dpa

Die US-amerikanische Regisseurin Sofia Coppola fühlt sich dem Pariser Modehaus Chanel verbunden. Foto: Thibault Camus/AP/dpa

Paris 10.07.2020 Von Deutsche Presse-Agentur

Sofia Coppola blickt hinter die Kulissen von Chanel

Die US-Regisseurin Sofia Coppola („Lost in Translation“) hat mit der Kamera die Métiers d'Art-Modenschau von Chanel in Paris begleitet.

In dem kurzen Film, der auf der Internetseite der Zeitschrift „Vogue“ zu sehen ist, nimmt die 49-Jährige die Zuschauer mit hinter die Kulissen der Show im Grand Palais im vergangenen Dezember. Dabei wurde die berühmte verspiegelte Treppe aus der Wohnung von Gründerin Coco Chanel (1883-1971) nachgebaut.

Die Kreativdirektorin von Chanel, Virginie Viard, habe sie gefragt, ob sie am Set und der Atmosphäre der Show mitarbeiten wolle, erzählt Coppola im Gespräch mit der „Vogue“. „Es war wie ein Traum. Es war ein Chanel-Fantasietraum für mich.“ Coppola gilt als langjährige Freundin des Modehauses. Für eine Ausstellung über Coco Chanel erstellte sie bereits eine Video-Collage.

© dpa-infocom, dpa:200710-99-741435/2

Doku und Interview Sofia Coppola

Bericht über Video-Collage

Métiers d'Art 2019/20

Zum Artikel

Erstellt:
10. Juli 2020, 09:12 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 30sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.