Die Klimaschutzagentur Mittelweser bietet wieder das Beratungsangebot „Solar-Check“ an. Foto: Pixabay

Die Klimaschutzagentur Mittelweser bietet wieder das Beratungsangebot „Solar-Check“ an. Foto: Pixabay

Landkreis 22.05.2020 Von Die Harke

„Solar-Check“ in der nächsten Runde

Beratung wird weitgehend von Klimaschutzagenturen und Verbraucherzentrale finanziert

Die Klimaschutzagentur Mittelweser bietet wieder das Beratungsangebot „Solar-Check“ an.

Noch bis zum 30. Juni können sich die Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern im Landkreis Nienburg zum Thema Solarenergie beraten lassen.

Bei einem Vor-Ort-Termin – selbstverständlich unter Einhaltung der gängigen Abstands-, Schutz- und Hygienemaßnahmen, wie die Agentur betont – erfahren die Ratsuchenden, welche Möglichkeiten es in ihrem Gebäude gibt, mit einer Solarwärmeanlage die Warmwasserbereitung oder auch die Heizung zu unterstützen oder mit einer Photovoltaikanlage Strom zu erzeugen. Im Nachgang erhalten sie einen schriftlichen Bericht zur Solareignung ihres Hauses und ausführliche Informationsmaterialien.

„Wir möchten Hausbesitzerinnen und Hausbesitzern diese umfangreiche Beratung nahebringen“, erläutert Franziska Materne, Geschäftsführerin der Klimaschutzagentur Mittelweser: „Sie ist eine gute Grundlage und Entscheidungshilfe bei den Überlegungen rund um den Bau einer Solaranlage.“

Anmeldungen für den Solar-Check nimmt die Klimaschutzagentur Mittelweser telefonisch von montags bis donnerstags in der Zeit von 9 bis 16 Uhr und freitags von 9 bis 14 Uhr unter Telefon (0 50 21) 9 03 65 95 und per E-Mail an beratung@klimaschutzagentur-mittelweser.de entgegen.

„Die Beratung erfolgt hersteller-, produkt- und gewerkneutral. Sie hat einen Wert von 285 Euro, der Eigenanteil für die Hauseigentümer im Landkreis beträgt 30 Euro“, teilt die Agentur mit. Ermöglicht werde das durch eine bewährte Kooperation der Klimaschutzagentur Mittelweser mit der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen und der Verbraucherzentrale Niedersachsen.

Die Beratungen seien Bestandteil der Energieberatung der Verbraucherzentrale und werden gefördert durch das Bundeswirtschaftsministerium.

Weitere Infos unter www.klimaschutzagentur-mittelweser.de

Zum Artikel

Erstellt:
22. Mai 2020, 10:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 44sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.