Zum Auftakt der Hutkonzertreihe 2017 spielt Martin Praetorius seine Songs mit Seele im Kulturwerk. Mattenschüttler Photography for Musicians

Zum Auftakt der Hutkonzertreihe 2017 spielt Martin Praetorius seine Songs mit Seele im Kulturwerk. Mattenschüttler Photography for Musicians

Nienburg 13.01.2017 Von Die Harke

Songwriting mit Seele

Hutkonzert mit Martin Praetorius

Am Freitag, 20. Januar, um 20 Uhr gibt der Singer/Songwriter Martin Praetorius aus Essen ein Hutkonzert im [DATENBANK=340]Nienburger Kulturwerk[/DATENBANK]. Er sieht sich selbst als Wanderer durch die Seelenlandschaft. Viel Gepäck hat Martin Praetorius auf seinem Weg nicht dabei. Abseits von der Mode des Musikbusiness’ schreibt er Songs, die nur eine Stimme und eine akustische Gitarre brauchen, um zu bewegen. Martin Praetorius ist ein Singer/Songwriter im klassischen Sinne: Stilistisch irgendwo in der Grauzone zwischen Americana und Roots Rock angesiedelt und inspiriert von den großen amerikanischen Songwritern, verfolgt Praetorius seinen eigenen Stil und singt Shortstories, die sich nicht anbiedern müssen und trotzdem zielgenau in die Herzgegend treffen.

Praetorius hat im „Borderline“ in London, dem „King Tut‘s Wah Wah Hut“ in Glasgow oder dem Arctic Sounds Festival in Sisimiut, Grönland, gespielt.

Im Gepäck hat er neben den Titeln aus dem Album „Affairs of the heart“ jede Menge neue Songs, die in der letzten Zeit auf seinen Reisen durch Irland, Großbritannien, Grönland und Skandinavien, unter anderem als Co-writes mit Songwritern aus der ganzen Welt, entstanden sind.

Informationen gibt es unter Telefon (05021) 922580, per E-Mail an info@nienburger-kulturwerk.de oder unter www.nienburger-kulturwerk.de.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Januar 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 36sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.