Stolzenau 25.04.2019 Von Die Harke

„Sonntags um Fünf“ mit Klezmer-Musik

Besonderer Gottesdienst in Stolzenau mit jüdischer Tradition

Am Sonntag, 28. April, lädt die evangelische St. Jacobi-Kirchengemeinde Stolzenau um 17 Uhr zum Gottesdienst „Sonntags um Fünf“ ein. Dieser Gottesdienst wird vom „Brot für die Welt“-Ausschuss des Kirchenkreises Stolzenau-Loccum vorbereitet. Dabei stellen die Mitwirkenden die 60-jährige Geschichte von „Brot für die Welt“ vor. Musikalisch wird dieser besondere Gottesdienst von der Klezmer-Band des Kirchenkreises unter Leitung von Kreiskantor André Hummel gestaltet. Klezmer, was aus dem Hebräischen übersetzt so viel wie „Gefäß des Liedes“ bedeutet, ist eine aus dem Jüdischen stammende Volksmusiktradition, die im 15. Jahrhundert ihren Anfang nahm. Die jüdischen Musiker orientierten sich dabei an religiösen Traditionen, die bis in biblische Zeiten zurückreichen.

Erst seit der Wiederbelebung dieser Musik in den USA in den 1970er-Jahren wird der Begriff zur Bezeichnung der musikalischen Stilrichtung verwandt. Bis dahin wurde diese Musik zumeist „jiddische“ Musik genannt. Unter Klezmer versteht man vorwiegend instrumentale Musik.

Zum Artikel

Erstellt:
25. April 2019, 15:32 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 27sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.