Christa Knipping (rechts) übergab Ricarda Rabe die Spende. Hasselbusch

Christa Knipping (rechts) übergab Ricarda Rabe die Spende. Hasselbusch

Stolzenau/LOccum 20.12.2017 Von Die Harke

Sorgenfreie Weihnachtsfeier

Stolzenauer Landfrauen sammeln mehr als 450 Euro für das Sorgentelefon für landwirtschaftliche Familien

Auf ihrer Weihnachtsfeier im [DATENBANK=6785]Hotel Rode[/DATENBANK] in Loccum sammelten die anwesenden 120 [DATENBANK=2896]Stolzenauer Landfrauen[/DATENBANK] eine Spende für das „Sorgentelefon für landwirtschaftliche Familien“. Am Ende kamen 456,50 Euro zusammen. Warum gibt es ein Sorgentelefon speziell für landwirtschaftliche Familien? Dazu schreiben die Landfrauen: „In der Landwirtschaft können ganz spezielle Probleme auftreten. Das Zusammenleben und Zusammenarbeiten von mehreren Generationen bringt Vorteile mit sich, kann aber auch zu großen zwischenmenschlichen Problemen führen. Arbeitsbelastung und Existenznöte durch dauerhaft niedrige Erzeugerpreise, Hofnachfolge, Hofaufgabe und Forderungen weichender Erben können ebenfalls belastend sein. Diese speziellen Probleme versteht am besten jemand, der aus der Landwirtschaft kommt.“

So wurden Berater für den Dienst am Telefon qualifiziert, die allesamt aus der Landwirtschaft stammen und ehrenamtlich tätig sind.

[DATENBANK=6786]Ricarda Rabe[/DATENBANK], Pastorin des „Kirchlichen Dienstes auf dem Lande“, der übergeordneten Stelle der Sorgentelefone, war Referentin bei der Weihnachtsfeier. Sie nahm die Spende an: „ Die Berater brauchen Unterstützung durch Supervision und andere Formen, um das Gehörte verarbeiten zu können und haben laufend Fortbildungen. Dafür wird das gespendete Geld sinnvoll eingesetzt“, sagte sie. Landfrauenvorsitzende [DATENBANK=2387]Christa Knipping[/DATENBANK] freute sich über die Summe, die an diesem Nachmittag zusammengekommen war: „Die Landfrau als Managerin der Familie ist sich dieser Mammutaufgabe innerhalb von Familien durchaus bewusst. Da sind die 456 Euro gut investiertes Geld!“

Das Sorgentelefon ist erreichbar unter (04137)812540, montags, mittwochs und freitags 8.30 bis 12.30 Uhr sowie dienstags und donnerstags 19.30 bis 22 Uhr.

Zum Artikel

Erstellt:
20. Dezember 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 45sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.