Ist es Pop? Oder Jazz? Oder etwas ganz Anderes? Egal – Miu geht es um Musik. Pure Musik, die Genregrenzen nicht kennt, weil Miu sie nicht braucht.  Elena Zaucke

Ist es Pop? Oder Jazz? Oder etwas ganz Anderes? Egal – Miu geht es um Musik. Pure Musik, die Genregrenzen nicht kennt, weil Miu sie nicht braucht. Elena Zaucke

Nienburg 04.02.2019 Von Die Harke

Soulsängerin Miu kommt mit Band

Am 15. Juni wieder im Kulturwerk zu hören

Das Deutschlandradio sieht in ihr „die nächste Generation des deutschen Soul“: Die Hamburger Sängerin Miu ist am Samstag, 15. Juni, um 20 Uhr im Nienburger Kulturwerk zu erleben. Nachdem das Nienburger Kulturwerk im vergangenen Mai bei ihrem Hutkonzert-Auftritt aus allen Nähten platzte, löst die junge Musikerin Miu nun ihr Versprechen ein: Im Juni spielt sie wieder ein Konzert im Kulturwerk – dieses Mal im Saal und mit Band. Es liest sich ein bisschen wie das Drehbuch eines Films. Eine junge Frau aus Hamburg, die irgendwas mit Werbung macht, fliegt nach New York, spielt dort „einfach so“ im „The Bitter End“, einem der legendärsten Live-Clubs der Welt, und fragt sich danach, ob sie nicht doch ihrer wahren Leidenschaft, dem Singen und Musik machen, nachgehen sollte. Wenige Jahre später, im November 2016 gibt sie mit einer 10-köpfigen Band das erste verstärkte Konzert in der Hamburger Elbphilharmonie noch vor der offiziellen Eröffnung und hat sich als Soulpop-Sängerin in der Musikszene etabliert.

Mit ihrer Band, bestehend aus Bass (Daniel Otte) und Drums (Nando Schäfer), Gitarre (Arne Vogeler) und Keyboards (Joscha Farries) spielt die Hamburgerin nun seit gut vier Jahren. Das Album „leaf“, dessen Songs sie im Nienburger Kulturwerk spielen wird, ist so herrlich abwechslungsreich wie die Auftritte der Band, anders als im Kräftedreieck von Soul, Pop und Jazz sonst oft üblich, trägt nicht jeder Song dasselbe Soundgewand: Der rote Faden bleibt stets die Stimme der Sängerin.

Wenn Miu nicht mit ihrer Band unterwegs und beschäftigt ist, unterrichtet sie zeitweise an der Hamburg School of Music und der EMBA Berlin.

Der Eintritt beträgt 19,50 Euro und ermäßigt 15 Euro. Infos und Kartenbestellungen im Nienburger Kulturwerk, Mindener Landstraße 20, unter Telefon (05021)922580, per E-Mail an info@nienburger-kulturwerk.de oder unter www.nienburger-kulturwerk.de.

Zum Artikel

Erstellt:
4. Februar 2019, 16:23 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 56sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.