VdK-Präsidentin Verena Bentele bei einer Veranstaltung in Berlin. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

VdK-Präsidentin Verena Bentele bei einer Veranstaltung in Berlin. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Berlin - 05.06.2022 Von Deutsche Presse-Agentur

Sozialverband VdK plant Klage wegen Energiepauschale

Die Maßnahme der Ampel-Regierung benachteilige laut Verbandsvorsitzender Verena Bentele eine Reihe bedürftiger Bevölkerungsgruppen, darunter Rentner und Menschen, die Elterngeld bekommen.

Der Sozialverband VdK will gerichtlich gegen die Ungleichbehandlung bei der Energiepauschale der Bundesregierung in Höhe von 300 Euro vorgehen. Die VdK-Vorsitzende Verena Bentele sagte der „Bild am Sonntag“: „Arme Rentnerinnen und Rentner, aber auch pflegende Angehörige, Menschen, die Kranken- oder Elterngeld bekommen, gehen leer aus. Das verstößt gegen den Gleichheitsgrundsatz. Deshalb planen wir, gegen diese Ungerechtigkeit zu klagen.“ Die Energiepauschale von 300 Euro für einkommensteuerpflichtige Erwerbstätige gehört zu den Entlastungspaketen der Bundesregierung. Damit will die Ampelkoalition die gestiegenen Energie- und Spritpreise abfedern.

Zum Artikel

Erstellt:
5. Juni 2022, 03:14 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 16sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.