Der spanische Flamenco-Gitarrist und Komponisten Manolo Sanlúcar während eines Auftritts. Foto: Olga Labrador/efe/EPA/dpa

Der spanische Flamenco-Gitarrist und Komponisten Manolo Sanlúcar während eines Auftritts. Foto: Olga Labrador/efe/EPA/dpa

Madrid 27.08.2022 Von Deutsche Presse-Agentur

Spanischer Flamenco-Star Manolo Sanlúcar gestorben

Er trat nicht nur in Spanien und Europa, sondern weltweit auf, darunter auch in den USA, Australien und Japan. Nun ist Manolo Sanlúcar im Alter von 78 Jahren in einem Krankenhaus gestorben.

Spanien trauert um den Flamenco-Gitarristen und Komponisten Manolo Sanlúcar. Der Musiker, einer der angesehensten seiner Zunft, starb im Alter von 78 Jahren in einem Krankenhaus im andalusischen Jérez de la Frontera unweit seiner Geburtsstadt Sanlúcar de Barrameda im Süden Spaniens, wie die Gemeinde mitteilte. Sie rief eine dreitägige Trauer aus. Neben vielen anderen Auszeichnungen erhielt Sanlúcar in Spanien im Jahr 2000 den Nationalen Musikpreis. Zusammen mit Paco de Lucía, Vicente Amigo und Tomatito gehörte er zu den bekanntesten Flamenco-Gitarristen. Er trat nicht nur in Spanien und Europa, sondern weltweit auf, darunter auch in den USA, Australien und Japan. Sanlúcar trug einen Künstlernamen, den er bereits mit jungen Jahren zu Beginn seiner Karriere zu Ehren seiner Heimatstadt gewählt hatte. Mit bürgerlichem Namen hieß er Manuel Muñoz Alcón.

Zum Artikel

Erstellt:
27. August 2022, 19:37 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 25sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.