Spaß mit den Laienschauspielern der Heimatbühnen

Spaß mit den Laienschauspielern der Heimatbühnen

Jürgen Koschmieder (kleines Foto) freut sich auf die plattdeutschen Theatergruppen wie die Heimatspiele Marklohe (Foto oben) und ihre „Fangemeinden“. Stadt Nienburg

Plattdeutsches Theater hat Tradition im Nienburger Theater auf dem Hornwerk. Die Abos 5 und 6 werden von Laienschauspielern geprägt, deren großes Hobby das Theaterspielen ist – und ganz nebenbei pflegen sie dabei auch noch die plattdeutsche Sprache. In jedem Fall ist Spaß programmiert, vor, auf und hinter der Bühne. Das Programm im Abo 5 – Plattdeutsche Bühne „een“: Das Programm im Abo 6 – Plattdeutsche Bühne „twee“: Diese Spielfreude ist zu spüren, wenn die Theatergruppe des Heimatvereins Wechold, die Sing- und Spielgemeinschaft Rohrsen, die Theatergruppe Neulohe, die Sing- und Spielgemeinschaft Holte-Langeln, die Theatergruppe Preciosa Rodewald, die Theatergruppe des SC Großenvörde, die Theatergemeinschaft Binnen un Buten, die Theatergruppe Erichshagen/Wölpe, die Heimatspiele Marklohe und die Theatergruppe des SC Lavelsloh die Bühne des Nienburger Theaters betreten.

Jürgen Koschmieder, Hausinspektor des Nienburger Theaters, hat einen engen Kontakt zu den Laientheatergruppen aus dem gesamten Landkreis, die seit vielen Jahren Stücke in niederdeutscher Sprache auf der Hornwerk-Bühne zeigen: „Für die insgesamt 10 Theatergruppen in den plattdeutschen Abos 5 und 6 sind die Gastspiele im Theater häufig ein Saisonhöhepunkt oder auch die jährliche Abschlussaufführung. Manchmal habe ich das Gefühl, das halbe Dorf dieser Theatergruppe ist zu Gast oder hilft sogar in irgendeiner Form. Nicht wenige der Darsteller hätten sicherlich auch das Format, beim Hamburger Ohnsorg Theater zu spielen.“