Die Volksbank Sulingen baut in Borstel eine neue Geschäftsstelle. Beim Spatenstich dabei waren von links (von links): Jörn G. Nordenholz, Torsten Blietschau vom Vorstand sowie die beiden Geschäftsstellenleiter Matthias Twietmeyer und Heino Kammann. Foto: Volksbank

Die Volksbank Sulingen baut in Borstel eine neue Geschäftsstelle. Beim Spatenstich dabei waren von links (von links): Jörn G. Nordenholz, Torsten Blietschau vom Vorstand sowie die beiden Geschäftsstellenleiter Matthias Twietmeyer und Heino Kammann. Foto: Volksbank

Borstel 16.03.2021 Von Die Harke

Spatenstich für Volksbank-Neubau in Borstel

Volksbank Sulingen baut in Borstel neue Geschäftsstelle

Gut ein Jahr haben die Vorbereitungen gedauert, nun geht es in die Umsetzung des Neubauvorhabens der Volksbank in Borstel. Mit einem symbolischen Spatenstich hat die Genossenschaftsbank die Bauarbeiten offiziell eingeläutet. Die Erdarbeiten sind bereits abgeschlossen. In den nächsten Tagen soll mit dem Rohbau begonnen werden, schreibt die Volksbank in einer Pressemitteilung.

„Wer schon mal ein Haus gebaut hat, kennt es sicherlich. Es verläuft nicht immer alles nach Plan“, sagt Vorstandsvorsitzender Jörn G. Nordenholz. Die Corona-Pandemie habe den Zeitplan für den Neubau deutlich in Verzug gebracht. Die daraus resultierende Zeit sei von den Projektbeteiligten positiv genutzt worden. Die Entwürfe des geplanten Gebäudes seien überarbeitet worden.

Neue Ideen, vor allem für die Gestaltung des Innenraums der Geschäftsstelle, seien in die Entwürfe eingebracht worden. Es sei in Zusammenarbeit mit dem Architektenbüro Banco ein neuer Entwurf für die Geschäftsstelle an der Bundesstraße entstanden. „Umso mehr freut es uns, dass das Warten für unsere Kundschaft und Mitarbeitenden ein Ende hat. Wir starten passend zum Frühling und sind optimistisch, dass wir jetzt wie geplant vorankommen“, sagt Nordenholz.

In Zusammenarbeit mit dem Architektenbüro sei ein „modernes und nachhaltiges Bankgebäude konzipiert“ worden. Auf dem Flachdach soll eine Photovoltaikanlage installiert werden, um eine nachhaltige Stromversorgung darzustellen. Die Größe der Anlage werde auf den Eigenbedarf der Volksbank ausgerichtet sein. An den Bauarbeiten seien Firmen aus der Region beteiligt. Die Volksbank informiert auf ihrem Baublog (www.volksbanksulingen.de/baublog) über die Baufortschritte.

Zum Artikel

Erstellt:
16. März 2021, 17:15 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 45sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.