02.12.2012

Speed-Dating mit Politikern

VHS lädt dazu ein, den Landatsgkandidaten auf den Zahn zu fühlen

Landkreis (DH). Die wenigsten Wählerinnen und Wähler nutzen die Gelegenheit, mit einer Kandidatin oder einem Kandidaten vor einer Wahl ins Gespräch zu kommen. Bei tra-ditionellen Wahlveranstaltungen besteht kaum die Möglichkeit für eine persönliche Begegnung, für ein persönliches Gespräch. Hinzu kommt noch, dass die wenigsten Wählerinnen und Wähler solche Veranstaltungen überhaupt besuchen. Die Nienburger Volkshochschule beteiligt sich aus diesem Grund im Vorfeld der Landtagswahl am 20. Januar an der landesweiten Bildungs-kampagne „Politiker-Speed-Dating“.

Aus Sicht der Organisatoren eine schnelle und unkomplizierte Möglichkeit, alle Kandidatinnen und Kandidaten aus dem Wahlkreis kennenzulernen. Das Format, das sich in der Singleszene schon seit längerem großer Beliebtheit erfreut, wird auf die politische Bildung übertragen. Das Prinzip dabei ist simpel: zwei Menschen treffen an einem angenehmen Ort aufeinander und tasten mit ein paar Fragen in einem Gespräch ihr Gegenüber ab. Nach einer Weile signalisiert ein Gongschlag, dass es an der Zeit ist, den Gesprächspartner zu wechseln.

Die VHS Nienburg sucht 36 Teilnehmende, die ihre Chance nutzen wollen, beim „Politiker-Speed-Dating – auf Du und Du mit der Politik“ am Dienstag, dem 11. Dezember, um 19.30 Uhr im VHS-Haus, Rühmkorffstraße 12, ihre persönlichen Fragen zu stellen. Anmeldungen werden noch unter Telefon 05021/967-600 oder vhs@kreis-ni.de entgegen genommen.

Ihre Teilnahme zugesagt haben mittlerweile alle Kandidatinnen und Kandidaten aus den Wahlkreisen 40 (Nienburg Nord) und 39 (Nienburg Süd). Im einzelnen sind das für den Wahlkreis Nienburg Nord:

• Jan Ahlers (CDU)

• Birgit Menzel (SPD)

• Helge Limburg (Bündnis 90/Die Grünen)

• Heiner Werner (FDP)

• Victoria Kretschmer (Die Linke)

• Heinrich Rode (Piraten). Aus dem Wahlkreis Süd kommen:

• Karsten Heineking (CDU)

• Grant-Hendrik Tonne (SPD)

• Dr. Monika Tautz (Bündnis 90/Die Grünen)

• Dr. Lothar Biege (FDP)

• Torben Franz (Die Linke)

• Bernd Dreyer (Piraten)

Zum Abschluss des Datings werden alle Teilnehmenden gebeten, den Politikerinnen und Politikern Smileys ans Revers zu heften.

Gewonnen hat, wer die meisten Lachgesichter bekommen hat.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Dezember 2012, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 59sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.