Der Europasaurus mit seinem Nachwuchs.

Der Europasaurus mit seinem Nachwuchs.

Münchehagen 09.04.2016

Spektakuläre Einblicke in das Leben der Dinos

Dinopark Münchehagen und Harke am Sonntag verlosen 5 x 4 Freikarten

Münchehagen. Pünktlich zum Saisonbeginn fasziniert der Dinopark Münchehagen mit der Ausstellung „Dino-Baby-Boom“ seine zahlreichen Besucher. Im Mittelpunkt stehen sechs Dinosaurier-Eier. Die Eier stammen von verschiedenen Fundorten und sind 70 bis 75 Millionen Jahre alt. Weiterhin wird das Glanzstück der Sammlung präsentiert, ein versteinertes Nest des Pflanzenfressers Protoceratops mit acht Jungtieren, gefunden in der Mongolei.

Ausstellungsbegleitend werden acht Paleo-Art-Grafiken des Kunststudenten Joschua Knüppe ausgestellt. Zu sehen sind verschiedene Dinosaurierarten, u.a. Maiasaura, T-rex und Troodon, in unterschiedlichen Posen über ihren Nestern und Schlüpflingen, z.T. stehend oder brütend, aber immer über den Nachwuchs wachend. Die Zeichnungen geben die Dinosaurier und ihr Gelege äußerst detailliert und wissenschaftlich korrekt wieder.

Obwohl man die ersten bestätigten Dino-Eier bereits um 1859 fand, wurde ihre wissenschaftliche Bedeutung erst zum Ende des 20. Jahrhunderts klar. Durch moderne Technologie lässt sich aus den Dinosauriereiern eine enorme Menge an Informationen über das Familienleben der Riesenechsen gewinnen.

So weiß man, dass z. B. friedliche Pflanzenfresser, wie viele heute lebende Vogelarten, in Kolonien brüteten und selbst die gefährlichen Raubsaurier fürsorgliche Eltern waren, die im Rudel auf die Jagd gingen.

Die neue Ausstellung beinhaltet sensationelle Entdeckungen, bisher nicht veröffentlichte Originalfossilien, interaktive Ausstellungsstücke und bietet spektakuläre Einblicke in das Familienleben der Dinosaurier. DH

Der Dino-Park und die Harke am Sonntag verlosen unter allen Leserinnen und Leser 5 x 4 Freikarten. Wer an dem Gewinnspiel teilnehmen möchte, sollte im Laufe des heutigen Tages eine E-Mail schicken an gewinnspiele@hams-online.de und folgende Frage richtig beantworten: Wo wurde das Nest des Pflanzenfressers Protoceratops gefunden?

Zum Artikel

Erstellt:
9. April 2016, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 48sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.