Ein Etappenziel von Läufer Denis Holub ist Nienburg. Foto: Holub

Ein Etappenziel von Läufer Denis Holub ist Nienburg. Foto: Holub

Nienburg 10.08.2022 Von Die Harke

Leichtathletik

Spendenlauf: 1120 Kilometer quer durch Deutschland

Denis Holub ist 16 Jahre jung und hat dennoch ein großes Ziel. Er läuft aktuell für die internationale Kinderhilfsorganisation „Mary’s Meals“ insgesamt rund 1120 Kilometer quer durch Deutschland. Das sind im Schnitt 1,5 Marathonläufe an jedem Tag, und das mehr als zwei Wochen hindurch. Am Donnerstagabend macht er Station in Nienburg.

Holub ist Leichtathlet beim LAC Freiburg, Schüler des Martin-Schongauer-Gymnasiums in Breisach am Rhein und Visionär hinter „Denis läuft quer“, seiner Challenge in der „Move for Meals“-Kampagne. Auf „Mary’s Meals“ aufmerksam geworden ist er durch seine Mutter. Mit seinem Lauf will er Spenden sammeln und Menschen auf „Mary’s Meals“ aufmerksam machen und begeistern.

Die Strecke begann in Freiburg im Breisgau mit den weiteren Etappenzielen: Offenburg, Karlsruhe, Mannheim, Mainz, Koblenz, Bonn, Düsseldorf, Dortmund, Münster, Lemgo, Rinteln, Hannover, und Donnerstag in Nienburg. Am Freitag geht es nach Bremen, dann nach Sittensen und anschließend dem Endziel Hamburg entgegen. Jede Etappe ist durchschnittlich 70 Kilometer lang.

Lauf für Nahrung

Die internationale Kinderhilfsorganisation „Mary’s Meals“ führt seit 20 Jahren zukunftsspendende Schulspeisungsprogramme in den ärmsten Ländern der Welt durch. Aktuell werden mehr als zwei Millionen Kinder in 20 Ländern täglich mit Mahlzeiten in der Schule versorgt. Nur 18,30 Euro genügen, um ein Kind ein Schuljahr lang zu ernähren. Die Nahrungsmittel werden, wo immer möglich, bei Kleinbauern vor Ort erworben.

Denis Holub zeigte sich nach der langen Vorbereitung zuversichtlich, die gesamte Strecke zu schaffen. Zu seinen Vorbildern gehören Ausdauersportler aus seiner Region. Ironman-Mallorca-Absolvent Jürgen Wetzel ist einer davon. „Ich selbst habe ja keine Erfahrung, so eine Strecke zurückgelegt zu haben, sie geben mir sehr viele Tipps, beispielsweise hinsichtlich der Nahrung und der Ergänzungsmittel“, verrät Holub.

Die Strecke von Denis Holub quer durch Deutschland. Foto: Holub

Die Strecke von Denis Holub quer durch Deutschland. Foto: Holub

Der Jugendliche isst insgesamt sehr ausgewogen und gesund. Für den Lauf setzt er auf energiereiche Nahrung, wie Nüsse, und schnelle Kohlenhydrate. Die unterschiedlichen Streckengegebenheiten fordern zudem eine gezielte Auswahl der Kleidung und optimales Schuhwerk. Auch hierauf hat sich Holub vorbereitet – da er großen Wert auf Nachhaltigkeit legt, will er möglichst die Ausrüstung verwenden, die er schon länger besitzt.

Die Auseinandersetzung mit dem Kampf allein auf der Strecke will sich der junge Läufer mit Musik erleichtern. „Auf jeden Fall nicht permanent, aber vielleicht gibt es Phasen, Zeitpunkte, zu denen man sich entscheidet, auch Musik zu hören. Ich habe mir im Laufe der Zeit Playlists zusammengestellt, es ist ein Mix aus verschiedensten Stilen. Rocky ist auf jeden Fall auch dabei“, verriet er vor dem Start.

Ehrenamtliche Hilfe

Innerhalb der Organisation „Mary’s Meals“ wurde das Netz von privaten Ehrenamtlichen aktiviert, um den Läufer in den einzelnen Zieletappen möglichst durch eine Übernachtung, beim Zieleinlauf oder sogar läuferisch auf Teilstrecken beizustehen. Er selbst habe die anderen Dinge in Hinblick auf Training und Ausrüstung Stück für Stück selbst ausgearbeitet.

Die Etappe von Hannover nach Nienburg beträgt 50,2 Kilometer. Denis Holub folgt im Wesentlichen dem Verlauf der B6, folgt dann ab Langendamm der Hannoverschen Straße auf direktem Weg zum Naturfreundehaus. Dort wird er gegen 20 Uhr erwartet.

Nach Bremen bricht er dann am Freitag um 8 Uhr auf, über Lemke und Wietzen geht es in Richtung der Hansestadt. Wer Denis Holub unterstützen möchte, kann jederzeit ein Teilstück mit ihm gemeinsam laufen oder ihn am Donnerstagabend am Naturfreundehaus in Empfang nehmen.

Zum Artikel

Erstellt:
10. August 2022, 17:35 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 32sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.