Entwicklung der Privatinsolvenzen im zuständigen Gerichtsbezirk Syke. Grafik: Insolvenzgericht Syke

Entwicklung der Privatinsolvenzen im zuständigen Gerichtsbezirk Syke. Grafik: Insolvenzgericht Syke

Landkreis 11.01.2020 Von Die Harke

Spiegelbild stabiler Konjunktur

Privatinsolvenzverfahren in der Region fast auf Vorjahresstand

Die Zahl der eröffneten Insolvenzverfahren im Bezirk des Insolvenzgerichtes Syke, zu dem auch der Landkreis Nienburg gehört, änderte sich im Jahr 2019 nur minimal gegenüber dem Vorjahr, teilte die Schuldnerberatung des Paritätischen Nienburg mit.

Die sogenannten Regelinsolvenzverfahren für Firmen und (ehemals) Selbstständige seien, so Schuldnerberater Wolfgang Lippel, um knapp drei Prozent auf 99 gegenüber 102 Verfahren in 2018 gesunken. Die Veränderung gegenüber dem Vorjahr ist minimal und entspricht weitgehend dem Bundestrend.

Gegen den Bundestrend entwickelte sich die Zahl der eröffneten Verbraucherinsolvenzverfahren für Privatpersonen. Sie stieg von 454 in 2018 auf 459 in 2019, was eine Zunahme von knapp über ein Prozent bedeute. Dies ist zwar fast keine Veränderung, bundesweit wird aber ein deutlicher Rückgang der Verfahren erwartet. Eine schlüssige Erklärung hierfür liegt nicht auf der Hand. Diese Abweichungen seien auch in den Vorjahren vorgekommen.

Die grundsätzliche Abnahme der Insolvenzzahlen im Laufe der letzten Jahre, so Lippel, seien das Spiegelbild einer immer noch stabilen Konjunktur und damit verbunden guten Beschäftigungslage. Dies scheine sich aber nach neuen Daten künftig zu verschlechtern.

Trotzdem seien nach Zahlen des renommierten iff-Überschuldungsreports 2019 immer noch über 6,9 Millionen Menschen in Deutschland überschuldet. Viele von diesen Betroffenen scheinen den Weg ins Insolvenzverfahren aus unterschiedlichen Gründen zu scheuen.

Es bestehe die Hoffnung, dass dies sich nach der bevorstehenden neuen EU-Regelung mit einer Verkürzung der Verfahrensdauer auf voraussichtlich drei Jahre ändern werde.

Der Schuldnerberater würdigte ausdrücklich die nach wie vor kompetente und zügige Arbeit des Syker Insolvenzgerichtes. Die Zusammenarbeit mit diesem sei seit Jahren gut und vertrauensvoll, wovon sowohl die Ratsuchenden, die Beratungsstelle und auch das Gericht profitieren würden.

Zum Artikel

Erstellt:
11. Januar 2020, 21:46 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 51sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.