Clownin „Siba“ sorgte für Lacher beim Kaffee.
 Büsching

Clownin „Siba“ sorgte für Lacher beim Kaffee. Büsching

Stolzenau 20.06.2017 Von Annika Büsching, Von Die Harke

Spielplatz für alle wächst weiter

DRK-Altenzentrum nimmt beim Sommerfest gespendete Rollstuhlschaukel in Betrieb

Zuerst war sie noch skeptisch, doch dann griff Waltraud Krumdieck beherzt zu und brachte die neue Rollstuhlschaukel in Schwung: Der 83-jährigen Bewohnerin des [DATENBANK=5061]DRK-Altenzentrums[/DATENBANK] in Stolzenau oblag die Ehre der „Jungfernfahrt“ beim jüngsten Sommerfest, ist sie doch einer der maßgeblichen Spender dieses neuen Gerätes auf dem Mehrgenerationenspielplatz. „Das ist schön. Das hätte ich nicht gedacht, geht richtig gut“, sagte sie, nachdem Pflegedienstleitung [DATENBANK=5062]Annegret Busse[/DATENBANK] ihr beim Aussteigen behilflich gewesen war. Flugs stieg die Seniorin auch aus dem Rollstuhl, denn eigentlich ist sie noch recht gut zu Fuß; nur für den ersten Test war das Hilfsmittel bereitgestellt worden. „Unser Park wächst“, schaute sich auch Hauswirtschaftsleitung Helga Grimmelmann-Heimburg zufrieden um: Rundweg, Pavillons, Bögen, Kleintierzoo, Barfußpfad, Wippe, Partnerschaukel, allerlei andere Spielgeräte für Alte und Junge – und nun die Rollstuhlschaukel mittendrin. „Viele Stolzenauer kommen hier her, auch die Kindergärten“, wissen Busse wie Grimmelmann-Heimburg, „für unsere Bewohner ist es schön zu sehen, wenn im Park etwas los ist.“

Neben Waltraud Krumdieck hatten sich bei der Finanzierung des rund 7500 Euro teuren Gerätes auch die [DATENBANK=10]Bürgerstiftung[/DATENBANK] und die [DATENBANK=5387]Bollmanns-Stiftung[/DATENBANK] hervorgetan.

DRK-Kreisgeschäftsführer Martin Krone dankte für die großzügige Unterstützung; Dr. Burkhard Bauer versicherte als Vertreter der Bollmanns-Stiftung, man werde im Gespräch bleiben. Und Grimmelmann-Heimburg nutzte die Gelegenheit, von ihrem nächsten Wunsch zu berichten: „Zwei Bögen, an denen wir kernlose Weintrauben pflanzen können. Die essen unsere Bewohner besonders gern.“

Das Sommerfest des DRK-Altenzentrums war wieder gut besucht. Bewohner, Angehörige, Ehrengäste und andere nutzten den Sommertag, um es sich bei Kaffee und Kuchen im Freien gutgehen zu lassen. Für die Unterhaltung sorgten die „Blauen Jungs“, Clownin „Siba“ erfreute die Besucher mit ihren Scherzen direkt am Tisch. Die TKW-Tanzgruppe und das Ehepaar Schulz legten eine flotte Sohle aufs Parkett, die „Prosecco Girls“ glänzten mit Bauchtanz.

Auch diesmal wurden langjährige Mitarbeiter geehrt, für 20 Jahre waren das Helga Grimmelmann-Heimburg, Katharina Küster, Valentina Pinneker und Heike Möhlenbrok; für 15 Jahre Annegret Busse, Inna Hardt-Müller, Irina Tevs und Heike Taubenauer sowie für zehn Jahre Natalia Kuznecov, Maria Witowski und Silvia Zander. In die Rente verabschiedet wurden Heidemarie Meikalis und Waltraud Reineke.

Waltraud Krumdieck war die Erste, die die neue Rollstuhlschaukel im Beisein von Mitarbeitern, Angehörigen und Ehrengästen ausprobieren durfte. Ihr Fazit: „Geht richtig gut!“ Büsching

Waltraud Krumdieck war die Erste, die die neue Rollstuhlschaukel im Beisein von Mitarbeitern, Angehörigen und Ehrengästen ausprobieren durfte. Ihr Fazit: „Geht richtig gut!“ Büsching

Zum Artikel

Erstellt:
20. Juni 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 07sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.