Handball 22.02.2019 Von Die Harke, Von Tobias Kordges, Von Michael Vetter

Spitzenduell in Barsinghausen

Handball: Die Handballerinnen der HSG Nienburg II wollen den Tabellenführer ärgern / Mittelweser-Teams in Woltmershausen

Landesklasse

TS Woltmershausen – HSG Mittelweser/Eystrup (Sa., 18 Uhr, Hinspiel 33:31). Die Lust auf Handball ist den Männern der HSG Mittelweser/Eystrup um Trainer Michael Ender nicht vergangen. Trotz der Schlappe am vergangenen Sonnabend gegen den Spitzenreiter der Landesklasse, die SG Arbergen-Mahndorf, geht die HSG optimistisch ins nächste Spiel. Der Übungsleiter äußerte sich vor dem Spiel sehr positiv: „Auch wenn das rettende Ufer in weiter Ferne liegt, sind wir motiviert und treten an, um zu gewinnen.“ Wenn man sich die nackten Zahlen anguckt, stehen die Chancen für das Tabellenschlusslicht von der Mittelweser gegen den Vierten nicht sonderlich gut. Jedoch kann Ender Mut aus dem Hinspiel schöpfen, in dem man zwischenzeitlich mit vier Toren führte und nur durch individuelle Fehler noch eine 31:33-Pleite hinnehmen musste. Des Weiteren kann die Mannschaft wieder auf Rückhalt von Spielmacher Volker Andresen und Rückraumshooter Christian Hanuscheck bauen.

Frauen-Landesklasse TS Woltmershausen – HSG Mittelweser/Eystrup (Sa., 16 Uhr, Hinspiel 22:22). Am morgigen Sonnabend steht für die Handballerinnen der HSG Mittelweser/Eystrup das Auswärtsspiel in Woltmershausen an. Auch in der Ferne soll endlich gepunktet werden. Die Spielerinnen von Trainer Michael Vetter würden gern an die Leistung vom Hinspiel anknüpfen (22:22), als sie gegen den Sechsten der Tabelle ein gutes Spiel ablieferten. Allerdings werden die Haupttorschützinnen des vergangenen Spieles, Sophia Witte (acht Tore) und Lena Gelhaus (sieben) fehlen.

Zudem weilen Kreisläuferin Luisa Weißköppel und Linksaußen Janin Köster im Urlaub. Das führt folglich wieder zu Improvisationen am Kreis und in der Deckungsarbeit. Die Gastgeberinnen sind derzeit in guter Verfassung und haben gerade beim Tabellendritten aus Intschede mit 33:27 gewonnen.

Frauen-Regionsoberliga

HV Barsinghausen – HSG Nienburg II (Sa., 17 Uhr, Hinspiel 28:24). Auf die Zweitvertretung der HSG Nienburg wartet ein echtes Spitzenduell. Die Handballerinnen um Trainer Ralf Grabisch reisen zum Tabellenführer HV Barsinghausen, der aktuell vier Zähler Vorsprung auf die Nienburgerinnen hat. Die Trauben hängen hoch für die Rot-Schwarzen.

MTV Großenheidorn II – SJB Binnen (So., 17 Uhr, Hinspiel 22:27). Die Handballerinnen des SJB Binnen wollen den Hinspielsieg bestätigen und auch bei der Zweitvertretung des MTV Großenheidorn gewinnen. Mit einem Erfolg winkt sogar Tabellenplatz drei.

Zum Artikel

Erstellt:
22. Februar 2019, 17:22 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 07sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.