Münchehagen 20.11.2017 Von Die Harke

Spitzenreiter lange geärgert

Volleyball-Landesliga: Aber 2:3 gegen Bad Pyrmont / 3:2 gegen Giesen

Ein Sieg und eine Niederlage waren die Ausbeute der Landesliga-Volleyballerinnen der [DATENBANK=6594]VG Münchehagen-Hagenburg[/DATENBANK] am vergangenen Heimspieltag. Zu Gast waren der Tabellennachbar TSV Giesen Grizzlys II und der Tabellenführer MTV Bad Pyrmont. „Zur Tabellensituation muss ich nichts sagen. Ihr wisst, was hier heute im ersten Spiel für uns drin ist“, betonte Trainer Manuel Kläfker vor der ersten Partie gegen den Vorletzten aus Giesen.

Münchehagen war zwar anfangs überlegen, patzte jetzt doch stets zur Mitte des Satzes und gab teils souveräne Führungen noch ab und die Sätze eins und zwei gingen an die Gäste. Erst im dritten Satz wachten die Gastgeberinnen auf und zogen eine druckvolle Aufschlag- und Angriffserie bis zum Satzende durch. Die nächsten drei Sätze gingen verdient und deutlich (25:16, 25:15, 15:8) auf das Konto der VG.

Gegen den MTV Bad Pyrmont musste Münchehagen ersatzgeschwächt antreten. Die starke Mittelangreiferin Carolin Strecker musste das Spiel aussetzen und Zuspielerin Jennifer Rothwell klagte über Knieprobleme. Die Partie gegen den Spitzenreiter war spielerisch deutlich schneller und druckvoller, sodass die VG zuerst Probleme hatte, mit dem Angriffspiel des Spitzenreiters mitzuhalten.

Die ersten beiden Sätze gingen an die Gäste. Münchehagen konnte durch ein souveränes Blockspiel und eine starke Abwehrleistung die folgenden zwei Sätze für sich entscheiden (25:17, 25:22). Im entscheidenden Satz fehlte dann das Quäntchen Glück und Bad Pyrmont gewann diesen Durchgang 15:12.

VG Münchehagen-Hagenburg: Hockemeier, Korte, Matthes, Pätzold, Rothwell, Schellig, Schmidt, Strecker, Wilkening.

Zum Artikel

Erstellt:
20. November 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 44sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.