Freuen sich über die neuen digitalen Möglichkeiten (von links): Christel Wenzel (medienbeauftragte Pädagogin), Dr. Andreas Salfer (Vorsitzender der Stiftung Lebenshilfe Syke), Schülerin Kiara Laudan, Schüler Felix Ahlers, Catrin Clasen (Leiterin der Weserschule), Schülerin Leonie Meyer, Martina Schrader (Marketingverantwortliche der Volksbank Aller-Weser, Standort Hoya) und Steffen Beste (Regionalmarktleiter der Volksbank Aller-Weser, Standort Hoya). Es fehlt Nadine Schmidt (Projektmanagerin des Vereins „Hafensänger & Puffmusiker“). Foto: Weserschule Hoya

Freuen sich über die neuen digitalen Möglichkeiten (von links): Christel Wenzel (medienbeauftragte Pädagogin), Dr. Andreas Salfer (Vorsitzender der Stiftung Lebenshilfe Syke), Schülerin Kiara Laudan, Schüler Felix Ahlers, Catrin Clasen (Leiterin der Weserschule), Schülerin Leonie Meyer, Martina Schrader (Marketingverantwortliche der Volksbank Aller-Weser, Standort Hoya) und Steffen Beste (Regionalmarktleiter der Volksbank Aller-Weser, Standort Hoya). Es fehlt Nadine Schmidt (Projektmanagerin des Vereins „Hafensänger & Puffmusiker“). Foto: Weserschule Hoya

Hoya 02.07.2021 Von Die Harke

Sponsoren springen für Tablet-Beschaffung ein

Digitalisierung an der staatlich anerkannten Tagesbildungsstätte in Hoya schreitet voran

Die Freude bei der Schülerschaft und den Beschäftigten der staatlich anerkannten Tagesbildungsstätte Weserschule in Hoya ist riesig: Dank der Unterstützung verschiedener Förderer konnten neue Tablets angeschafft, der Ausbau des WLANs und eine Schulung für Mitarbeiter geplant werden. Das hat Carin Clasen als Leiterin der Einrichtung der Lebenshilfe in einem Pressetext mitgeteilt.

Während die Volksbank Aller-Weser 1000 Euro aus den Reinerträgen des Gewinnsparens beigesteuert hat, finanzierte der gemeinnützige Verein „Hafensänger & Puffmusiker“ aus Eystrup acht neue Tablets. Die Stiftung Lebenshilfe Syke hat mit 2155 Euro zwei neue Tablets, den WLAN-Ausbau und die Schulung des Teams ermöglicht.

Bei der offiziellen Übergabe der Tablets in dieser Woche bedankte sich Einrichtungsleiterin Catrin Clasen bei den anwesenden Förderern Steffen Beste und Martina Schrader von der Volksbank Aller-Weser sowie Dr. Andreas Salfer als Vorsitzendem der Stiftung Lebenshilfe Syke: „Ohne diese Unterstützung im wichtigen Feld der Digitalisierung wäre die Anschaffung der Tablets nicht möglich gewesen.“

Catrin Clasen berichtete, dass die Schulform der Tagesbildungsstätten, die es nur in Niedersachsen gibt, im Rahmen des Bund-Länder-Digitalpakts bisher nicht vom niedersächsischen Kultusministerium berücksichtigt worden sei. „Damit geht eine ganz wichtige gesellschaftliche Entwicklung an den Schülern der Weserschule vorbei“, monierte die Weserschule-Leiterin.

Ohne die Förderungen wäre die Anschaffung nicht möglich gewesen, denn wir haben keine Zeit, auf die Politik zu warten.

Christel Wenzel, Sozialpädagogin der Weserschule

Aus diesem Grund mussten andere Wege gefunden werden, um die Digitalisierung für Kinder und Jugendliche mit Behinderung voranzutreiben. Maßgeblich beteiligt an der Sponsorensuche war Mitarbeiterin Christel Wenzel. Sie ist als Sozialpädagogin beauftragt für den Ausbau des digitalen Lernens an der Weserschule und betonte bei der Tablet-Übergabe, wie froh und dankbar das Team sei, jetzt aktiv mit der Digitalisierung des Unterrichts starten zu können: „Das letzte Jahr hat uns sehr deutlich gemacht, wo die Lücken im Bereich Digitalisierung liegen. Ohne die Förderungen wäre die Anschaffung nicht möglich gewesen, denn wir haben keine Zeit, auf die Politik zu warten.“

Nach den Sommerferien sollen die 13 neuen Tablets im Unterricht zum Einsatz kommen. Ziel ist es, nach und nach für alle Schüler und Schülerinnen der staatlich anerkannten Tagesbildungsstätte ein Gerät anzuschaffen. Für das kommende Schuljahr sind aktuell 34 Kinder und Jugendliche angemeldet – ein paar Geräte fehlen also noch.

Im Umgang mit den Tablets können die Mädchen und Jungen erste interaktive Versuche starten, dabei kommen auch verschiedene Lernapps zum Einsatz. Falls in Zukunft noch einmal Homeschooling ansteht, werde dies durch die mobilen Geräte deutlich vereinfacht, da sie zum Beispiel Video-Telefonie ermöglichen. Im vergangenen Jahr waren viele Schüler und Schülerinnen laut Pressemitteilung der Weserschule zu Hause nur sehr eingeschränkt zu erreichen.

Die Tablets sind ein wichtiges Hilfsmittel für Menschen mit Behinderung. Foto: Weserschule Hoya

Die Tablets sind ein wichtiges Hilfsmittel für Menschen mit Behinderung. Foto: Weserschule Hoya

Gerade ältere Schüler sollen mithilfe der Tablets den Umgang mit dem Internet sowie sozialen Medien kennenlernen, Medienkompetenz erlangen und Sicherheit im Umgang mit den digitalen Möglichkeiten gewinnen. „Kinder und Jugendliche mit Behinderungen sollen mitreden und mithandeln können, wenn sie mit anderen Kindern und Jugendlichen in Kontakt sind“, sagt Sozialpädagogin Christel Wenzel. „Außerdem unterstützen die Tablets die Schüler dabei, sich auszutauschen Freundschaften zu pflegen und selbstbewusster zu werden.“ Technische Hilfsmittel seien extrem wichtig für Menschen mit Behinderung bei der Bewältigung alltäglicher Aufgaben, hebt Wenzel hervor, die selbst erblindet ist.

Nutzung digitaler Endgeräte ist heutzutage gefordert

Steffen Beste, Regionalmarktleiter der Volksbank Aller-Weser, erklärte, wie wichtig es ist, Kinder und Jugendliche im Bereich der Digitalisierung zu fördern: „Heutzutage wird überall die Nutzung digitaler Endgeräte oder Apps gefordert. Den Schritt in die Digitalisierung dürfen Kinder und Jugendliche also nicht verpassen.“

Für den Schulstart nach den Sommerferien ist die Tagesbildungsstätte Weserschule in Hoya dank der Förderungen nach eigenen Angaben erst einmal gut gerüstet. Nun heißt es, sich weiter dafür einzusetzen, dass die Politik den Digitalpakt erweitert und die Dringlichkeit der Digitalisierung für Schüler und Schülerinnen erkennt – auch an Tagesbildungsstätten.

Mehr Informationen im Internet unter www.lebenshilfe-syke.de.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Juli 2021, 15:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 00sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.