Rebecca Göllner Die Harke

Rebecca Göllner Die Harke

22.10.2015 Von Rebecca Göllner

Spontane Hilfe

Die Polizei – unser Freund und Helfer. So heißt es doch im Volksmund. Doch während wohl die meisten hoffen, nie in Kontakt mit den Ordnungshütern zu kommen, freute sich eine Nienburgerin jetzt über die spontane Hilfer dreier Polizisten. Leserin Gertrud Wiebke schreibt an einem Brief an die Harke: „Am Donnerstag, den 22. Oktober, musste mein Auto in die Wekstatt, da es nicht ansprang, überbrückte mein Nachbar es netterweise. An der Kreuzung Ziegelkampstraße / Berliner Ring sagte die Batterie keinen Ton mehr. Ich ging zur Polizei und schilderte mein Problem. Es kamen sofort drei nette Polizisten mit und wollten das Auto auf den Bürgersteig schieben. Da das Auto in die ATU-Werkstatt musste, sagte einer von ihnen: ‚Jeden Tag eine gute Tat‘ – und schoben das Auto auf den Werkstatthof. Ein Kollege kam mit einem Auto im Schritttempo hinterher, damit er die drei wieder mitnehmen konnte. Ich hätte gerne einen kleinen Obolus gezahlt, aber einer der Polizisten sagte: ‚Die Rechnung kommt von ATU‘. Also ein großes Lob für unsere Polizei.“

Lobende Worte für die Frauen und Männer, die tagtäglich unterwegs sind, um für Recht und Ordnung im Landkreis Nienburg zu sorgen. Doch nicht nur die Männer und Frauen In Uniform sollten in solchen Fällen helfend zur Seite stehen, sondern jederman. Mir ist Ähnliches schon einmal passiert, und sofort waren Passanten zur Stelle. Einfach toll!

Zum Artikel

Erstellt:
22. Oktober 2015, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 44sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.