Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Rubrik: Sport

Anzeige

DHB-Coach Heuberger für Handbell-EM optimistisch

Bundestrainer Martin Heuberger sieht das DHB-Team ... Foto: dpaBundestrainer Martin Heuberger sieht das DHB-Team für die EM gut vorbereitet. Foto: Jens Wolf Foto: dpa
Bundestrainer Martin Heuberger sieht das DHB-Team für die EM gut vorbereitet. Foto: Jens Wolf Foto: dpa
Bundestrainer Martin Heuberger sieht das DHB-Team für die EM gut vorbereitet. Foto: Jens Wolf

Leipzig (dpa) - Der Mix macht's. Mit der Angriffsleistung aus Spiel eins gegen Ungarn und der Defensive aus dem zweiten Vergleich fühlen sich die deutschen Handballer für die EM in Serbien gerüstet.

«Wenn wir beides zusammenbringen, haben wir sehr gute Chancen, unsere Ziele zu erreichen», befand Bundestrainer Martin Heuberger optimistisch. Sein Urteil stützt sich dabei auf das 36:33 gegen den WM-Siebten in Bremen sowie das 21:22 bei der EM-Generalprobe in Magdeburg.
Deswegen wollten Heuberger und seine Spieler die Niederlage im letzten EM-Test nicht als Rückschlag gewertet wissen. «Das war kein Rückschritt», betonte der Bundestrainer. Schließlich sei umgesetzt worden, was abgesprochen war - zumindest in der Defensive. «Wir haben uns vorgenommen, in der Abwehr und in der Rückzugsphase besser zu spielen. Da haben wir sehr gute Dinge gezeigt, aber unser Angriff lief nicht gut», fasste Heuberger zusammen.
Die Fehleranalyse und erste Auswertungen nahm er noch am Montag bei zwei Trainingseinheiten in der Sportschule Barsinghausen vor. Nach zwei freien Tagen treffen sich die Handballer bereits am Donnerstag im Sportzentrum Kaiserau zu einem weiteren Training und reisen dann am folgenden Tag über Belgrad in den EM-Spielort Nis.
«Ich bin nicht enttäuscht», sagte auch Abwehrchef Oliver Roggisch. Zum einen habe die Mannschaft in Unterzahlsituationen einige Dinge ausprobiert, die im Ernstfall wichtig werden könnten. Und zum anderen stimmte ihn der Blick in die Vergangenheit zuversichtlich. «Wir haben vor großen Turnieren schon grottenschlecht gespielt und dann ein tolles Turnier gespielt», meinte der 33-jährige Auswahl-Senior.
Doch er weiß auch, dass die wirklichen Gradmesser jetzt erst kommen. «Wir stehen vor einem schweren Spiel gegen Tschechien. Die sind stärker als Ungarn», erklärte Roggisch mit Blick auf das EM-Auftaktspiel in der Gruppe B am Sonntagin Nis.
Zwei Tage darauf folgt die Partie gegen Mazedonien. Zum Abschluss der Vorrunde trifft die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) auf dem WM-Vierten Schweden. Mindestens Dritter muss die deutsche Mannschaft werden, um die Hauptrunde in Belgrad zu erreichen und sich so die Chance auf einen von zwei vakanten Plätzen bei einem Olympia-Qualifikationsturnier zu sichern.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.