Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Rubrik: Sport

Anzeige

Fußball-Profi Morosini stirbt nach Herzinfarkt

Piermario Morosini (M) wird auf dem Platz behandel... Foto: dpaPiermario Morosini (M) wird auf dem Platz behandelt, doch für den 25-Jährigen kam jede Hilfe zu spät. Foto: Massimiliano Schiazza Foto: dpa
Piermario Morosini (M) wird auf dem Platz behandelt, doch für den 25-Jährigen kam jede Hilfe zu spät. Foto: Massimiliano...
»
Foto: dpa
Piermario Morosini (M) wird auf dem Platz behandelt, doch für den 25-Jährigen kam jede Hilfe zu spät. Foto: Massimiliano Schiazza Foto: dpa
Piermario Morosini (M) wird auf dem Platz behandelt, doch für den 25-Jährigen kam jede Hilfe zu spät. Foto: Massimiliano Schiazza

Pescara (dpa) - Der italienische Profi-Fußballer Piermario Morosini ist auf dem Spielfeld zusammengebrochen und mit 25 Jahren an einem Herzinfarkt gestorben.

Der plötzliche Herztod des Zweitliga-Spielers von AS Livorno Calcio löste in Italien Entsetzen und Trauer aus. Die Partie in Pescara wurde beim Zwischenstand von 2:0 für Livorno abgebrochen.
Der italienische Fußballverband sagte alle Erst- und Zweitligaspiele des Wochenendes ab. Das Nationale Olympische Komitee Italiens ordnete für alle Sportveranstaltungen des Wochenendes eine Schweigeminute an. «Keine Worte können meine Gefühle ausdrücken, die ich bei der Nachricht vom Tod von Piermario Morosini empfunden habe», schrieb FIFA-Präsident Joseph Blatter bei Twitter: «Nur Tränen.»
Vor den Augen der Zuschauer im Stadion und an den TV-Geräten spielten sich in Pescara schreckliche Szenen ab. Morosini brach in der 30. Spielminute auf dem Platz zusammen. Zweimal versuchte er sich noch aufzurichten, dann blieb er bewusstlos auf dem Rasen liegen.
Ärzte leiteten noch auf dem Platz des Stadio Adriatico eine Herzmassage ein. Morosini wurde mit einem Rettungswagen ins Santo-Spirito-Krankenhaus transportiert. Dort teilte der Chefarzt der Kardiologie, Leonardo Paloscia, gegen 17.00 Uhr mit, dass Morosini verstorben sei. «Wir haben getan, was wir konnten. Aber er hat das Bewusstsein nicht wiedererlangt», erklärte Paloscia.
Bei dem Rettungsversuch für Morosini ereignete sich womöglich auch noch eine schwerwiegende Panne. Offenbar hatte ein falsch geparktes Polizeiauto den Rettungskräften die Zufahrt zum Platz versperrt. Wie die Nachrichtenagentur ANSA berichtete, will die Stadt Pescara wegen des Polizeiwagens eine Untersuchung einleiten.
Mit ins Krankenhaus gefahrene Funktionäre und Spieler aus Livorno verließen verzweifelt die Klinik. In Livorno versammelten sich trauernde Fans vor dem Stadion. Morosini war italienischer Jugend-Nationalspieler. Zuletzt hatte er 2009 für die U 21 gespielt.
Für Udinese Calcio war er auch schon in der ersten Liga angetreten, der Club hatte ihn dann in der Winterpause an den AS Livorno ausgeliehen.
In Mailand wurde die für 18 Uhr geplante Partie zwischen Meister AC Mailand und CFC Genua wenige Minuten vor dem Anpfiff abgesagt. Die Spieler erfuhren von dem tödlichen Zwischenfall in Pescara erst beim Aufwärmen auf dem Platz. Zahlreiche Zuschauer waren bereits im Giuseppe Meazza Stadion. Sie spendeten dem Verstorbenen Fußballer Applaus. Milan sprach Morosinis Angehörigen ebenso sein Beileid aus wie zahlreiche weitere Clubs.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.