Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Rubrik: Sport

Anzeige

Makelloser Bryant lässt Lakers in NBA-Playoffs hoffen

Lakers-Star Kobe Bryant (l) war von den Spielern d... Foto: dpaLakers-Star Kobe Bryant (l) war von den Spielern der Oklahoma City Thunder um James Harden (M) nicht zu stoppen. Foto: Paul Buck Foto: dpa
Lakers-Star Kobe Bryant (l) war von den Spielern der Oklahoma City Thunder um James Harden (M) nicht zu stoppen. Foto: P...
»
Foto: dpa
Lakers-Star Kobe Bryant (l) war von den Spielern der Oklahoma City Thunder um James Harden (M) nicht zu stoppen. Foto: Paul Buck Foto: dpa
Lakers-Star Kobe Bryant (l) war von den Spielern der Oklahoma City Thunder um James Harden (M) nicht zu stoppen. Foto: Paul Buck

Los Angeles (dpa) - Auf Kobe Bryant ist Verlass. Dank des Basketball-Superstars verkürzen die Los Angeles Lakers in ihrer NBA-Playoff-Serie gegen Oklahoma City Thunder auf 1:2. Die Philadelphia 76ers sind dagegen schon einen Schritt weiter. Sie gleichen gegen die Boston Celtics aus.

Bryants Antwort fiel unmissverständlich aus. Wie viel Energie der Basketball-Superstar und seine Los Angeles Lakers vor dem vierten Spiel in der NBA-Playoffserie gegen die Oklahoma City Thunder noch hätten, wollte ein Reporter von dem 33-Jährigen wissen. «Eine Menge», sagte Bryant selbstbewusst und konnte sich ein Schmunzeln nicht verkneifen.
Der zweimalige Finals-MVP (Wertvollster Spieler) führte die Kalifornier mit 36 Punkten fast im Alleingang zum 99:96-Erfolg und verhinderte damit ein schier aussichtsloses 0:3 in der Best-of-Seven-Serie. 14 Zähler gelangen Bryant im Schlussviertel, alle seine 18 Freiwürfe verwandelte er, seine Teamkollegen trafen 23 von 24 Versuchen von der Linie. Lakers-Coach Mike Brown war voll des Lobes für seine Mannschaft. «An die Linie zu treten und dann diese Konzentration zu haben, das war schon gewaltig», sagte er stolz.
Sechs Lakers-Profis trafen zweistellig - darunter auch Ersatzmann Steve Blake, der neben seinen zwölf Punkten auch acht Rebounds holte. «Wir wussten, dass Los Angeles dieses Spiel mit riesigem Einsatz angeht», meinte Oklahomas Topstar Kevin Durant. «Wir werden jetzt nicht nachlassen. Das ist alles, was wir tun können.»
Durant konnte sich keine Vorwürfe machen: Der 23-Jährige erzielte 31 Punkte, holte fünf Rebounds und nährte lange Zeit die Hoffnungen der Thunder auf den dritten Sieg. Seinen letzten Drei-Punkte-Wurf zum möglichen Ausgleich konnte Durant allerdings nicht versenken. Spiel vier war für Samstag (Ortszeit) erneut in Los Angeles angesetzt.
Was die Lakers nun versuchen, haben die Philadelphia 76ers schon geschafft. Das Team von Coach Doug Collins siegte vor heimischer Kulisse mit 92:83 gegen die Boston Celtics und konnte damit im NBA-Viertelfinale zum 2:2 ausgleichen. Nach dem dritten Viertel hatten die Sixers schon mit 18 Punkten zurückgelegen.
«In der zweiten Hälfte sind sie aufs Feld gekommen und haben die Energie ihres Publikums nutzen können», meinte Bostons Paul Pierce, der 24 Punkte machte. Collins hingegen kam aus dem Staunen gar nicht hinaus. «Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll», sagte der 76ers-Trainer. «Meine Jungs sind ziemlich erstaunlich.»
Zu den Besseren zählte erneut sein Small Forward Andre Iguodala, der 16 Punkte erzielte. Bei Boston hingegen blieb erstmals in dieser Serie Kevin Garnett hinter den Erwartungen zurück. Einen Tag vor seinem 36. Geburtstag traf er von zwölf Wurfversuchen aus dem Feld nur drei. «Das ist enttäuschend», resümierte er. «Jetzt müssen wir das Heimspiel gewinnen.» Spiel fünf findet am Montag (Ortszeit) statt.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.