Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Rubrik: Sport

Anzeige

Glasgow

Handball-EM findet 2024 in Deutschland statt

Die Handball-EM 2024 findet in Deutschland statt. Foto: Jens Wolf
Die Handball-EM 2024 findet in Deutschland statt. Foto: Jens Wolf

Das gab es noch nie: eine Handball-EM der Männer in Deutschland. 2024 ist es soweit. Der dreimalige Weltmeister ist vom 12. bis zum 28. Januar 2024 das erste Land, das alleiniger Ausrichter eines auf 24 Mannschaften vergrößerten EM-Turnieres sein wird.

Im Gegensatz dazu werden die beiden XXL-Endrunden zuvor von mehreren Ländern gemeinsam veranstaltet: 2020 von Norwegen, Schweden und Österreich, und zwei Jahre später von Ungarn und der Slowakei. Der Deutsche Handballbund (DHB) triumphierte in Glasgow beim Kongress der Europäischen Handball-Föderation (EHF): Mit 27:19 Stimmen setzte sich der DHB im Kreis der 46 anwesenden Mitgliedsverbände gegen die gemeinsamen Bewerber Dänemark und Schweiz durch.
Präsident Andreas Michelmann absolvierte einen Luftsprung. «Die Freude ist riesig. Das war ein tolle Bewerbung», sagte der DHB-Chef: «Deutschland ist ein Top-Ausrichter für die Euro 2024.» Für den Abend kündigte er eine Party mit seiner 20-köpfigen Delegation an. «Wir haben Monate gearbeitet. Heute dürfen wir feiern.»
Glückwünsche kamen auch von einem Kollegen Michelmanns. «Gut gemacht», twitterte Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Der frühere Handball-Bundestrainer Dagur Sigurdsson, jetzt Chefcoach in Japan, meldete sich ebenfalls zu Wort: «Glückwunsch Deutschland.»
Die Deutschen hatten bei ihrer Präsentation ein Bonbon parat: «Jeder findet eine Eintrittskarte für das Eröffnungsspiel in Düsseldorf unter seinem Sitz», sagte der DHB-Vorstandsvorsitzende Mark Schober bei der Präsentation. Schober konnte sich das leisten, denn die Partie wird im 50.000 Plätze bietenden Düsseldorfer Fußballstadion ausgetragen und hat mithin genug Platz für ausländische Delegationen.
Die Hallen sollen jeweils eine Mindestkapazität von 10.000 Zuschauern haben. Mögliche Spielorte für die Euro 2024 sind München, Köln, Hamburg, Berlin, Mannheim und Hannover. «Ich bin unglaublich glücklich. Wir haben die Verbände mit Sachargumenten überzeugt. Jetzt haben wird erst mal die WM 2019 vor uns, parallel beginnen die Vorbereitungen für 2024», sagte Schober. Die WM 2019 veranstaltet der DHB vom 10. bis zum 27. Januar 2019 gemeinsam mit Dänemark. Das ist bereits Deutschlands siebte WM als Gastgeber, davon zweimal in der DDR.
Neben Schober und Michelmann gehörte der frühere Welthandballer Filip Jicha zum Team, das im Glasgower Hilton Hotel die DHB-Bewerbung präsentierte. «Es hat mir unglaublichen Spaß gemacht, für Deutschland zu werben», sagte der Tscheche, der viele Jahren für Rekordmeister THW Kiel gespielte hatte und von der nächsten Saison an Co-Trainer an der Seite von THW-Chefcoach Alfred Gislason ist.
Der EHF-Kongress vergab weitere Titelkämpfe: Die EURO 2022 findet in den Nachbarländern Ungarn und Slowakei statt, und die Frauen-EM 2022 geht an die Ausrichtergemeinschaft Slowenien, Mazedonien und Montenegro. Deutsche EM-Bewerbung
Deutsche EM-Bewerbung auf der EHF website
Website Deutscher Handballbund
Website EHF

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.