Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Rubrik: Sport

Anzeige

Berlin

EM-Frust für Ex-Weltmeister Holzdeppe - «Nervt einfach»

Raphael Holzdeppe verpasste das Finale im Stabhochspringen. Foto: Hendrik Schmidt
Raphael Holzdeppe verpasste das Finale im Stabhochspringen. Foto: Hendrik Schmidt

Kurz winkte Raphael Holzdeppe noch ins Publikum und packte dann völlig frustriert seine Sachen. Mit einem Salto Nullo musste der frühere Stabhochsprung-Weltmeister seinen Traum von einer Medaille bei der Heim-EM von Berlin schon in der Qualifikation beenden.

Der zuletzt angeschlagene 28-Jährige aus Zweibrücken patzte am Freitagmorgen gleich bei seiner Einstiegshöhe von 5,51 Metern dreimal und scheiterte wie schon im Finale bei der WM 2017 ohne einen gültigen Versuch. «Es nervt einfach», sagte Holzdeppe tief enttäuscht in den Katakomben des Olympiastadions. «Ich konnte einfach nicht mehr aus meinem Körper herauskitzeln.»
Beim Warmmachen vor den deutschen Meisterschaften vor knapp drei Wochen in Nürnberg hatte sich der Olympia-Dritte von 2012 einen Faserriss im rechten Beuger zugezogen. «Die Form war eigentlich super», grämte sich Holzdeppe angesichts der Trainingspause nach der Verletzung. «Die letzten drei Jahre sind ernüchternd. Ich hoffe, dass ich noch ein Jahr erlebe, wo ich alles von A bis Z durchziehen kann.» Seit Silber bei der WM vor drei Jahren wartet Holzdeppe nun bereits auf eine internationale Medaille.
Im Olympiastadion erlebten die deutschen Stabhochspringer dabei ein komplettes Debakel: Da auch die übersprungenen 5,51 Meter für Bo Kanda Lita Baehre aus Leverkusen und Torben Laidig aus Tübingen zu wenig waren, steht erstmals seit 28 Jahren kein Deutscher im EM-Finale. Dies war den Stab-Artisten zuletzt 1990 in Split passiert. «Wenn drei Athleten rausfliegen, ist das absolut nicht optimal und schon ernüchternd», sagte der Bundestrainer und frühere Weltklassespringer Andrej Tiwontschik.
Holzdeppe erlebte in Berlin dabei das gleiche Schicksal wie seine Freundin Sosthene Moguenara. Die Weitspringerin war in ihrer Qualifikation am Donnerstag ebenfalls gescheitert. In dem People-Magazin «Bunte» waren beide vor der EM noch großformatig als «das schönste Paar der Leichtathletik» vorgestellt worden. «Wir haben uns das anders vorgestellt», sagte Holzdeppe. «Wir hatten beide unsere Probleme mit dem Körper. Wir können uns nicht böse sein.»
In den kommenden Tagen will Holzdeppe nun seine deutschen Teamkollegen noch unterstützen - und danach seine Saison auf keinen Fall beenden. «Ich werde jetzt aufs Zimmer gehen», kündigte er seinen kurzfristigen Plan an. «Und dann ein bisschen Berlin erkunden, um den Kopf frei zu bekommen.» Offizielle Homepage der Leichtathletik-Europameisterschaften
DLV-Homepage
Athletenporträts DLV
EM-Zeitplan
Zeitplan European Championships
Die europäische Meile

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.