Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Rubrik: Sport

Anzeige

Tryon

Dressurreiterin Werth: Mit Risiko zum achten WM-Gold

Die deutschen Dressurreiter feiern den Sieg bei der WM. Foto: Stefan Lafrentz
Die deutschen Dressurreiter feiern den Sieg bei der WM. Foto: Stefan Lafrentz

Die Freude über das achte WM-Gold war ein wenig gedämpft. «Ich mache mir Sorgen», sagte Isabell Werth nach dem Sieg mit der deutschen Dressur-Mannschaft bei den Weltmeisterschaften in den USA.

Madeleine Winter-Schulze, die Besitzerin ihres WM-Pferdes Bella Rose, stürzte am Abend und musste ins Krankenhaus gebracht werden. «Die Stimmung ist natürlich ein bisschen getrübt», sagte Klaus Roeser, der Equipe-Chef der Dressurmannschaft.
Eine große Party am Abend war ohnehin nicht geplant, denn bereits heute geht es in der Dressur mit dem Einzelwettkampf weiter. Im Grand Prix Special winken weitere Medaillen. Und am Sonntag gibt es in der Kür noch eine Chance.
Den Sieg mit der Mannschaft wusste Werth aber zunächst zu würdigen. Denn das achte WM-Gold war «ganz speziell», wie Werth immer wieder betonte. Bella Rose ist für die Frau, die seit Jahrzehnten die Szene beherrscht, «etwas ganz Besonderes». Die 49-Jährige aus Rheinberg, die erfolgreichste Reiterin der Welt, schwärmte von ihrer Stute: «Das Pferd hat alles drauf.» Und der Sieg hat eine Vorgeschichte. 
Bella Rose war lange verletzt. Nach dem Team-Gold vor vier Jahren bei der WM in Frankreich fiel die Stute für die Einzelwettbewerbe aus, und es folgte eine lange Leidenszeit. Nach einem kurzen  Comeback beim Weltcup-Turnier im November 2014 in Stuttgart musste Bella Rose dreieinhalb Jahre pausieren.
Werth entschied sich trotzdem gegen Weihegold, mit der sie zweimal den Weltcup und dreimal Gold bei der EM in Göteborg gewonnen hatte. Sie wollte unbedingt Bella Rose reiten. Ihr «Traumpferd», wie sie in Tryon sagte.
Das Risiko hat sich gelohnt. Angeführt von der Rekordreiterin und  ihrer Bella Rose siegte das deutsche Team und verteidigte damit den Titel. Die Mannschaft gewann souverän mit 242,950 Prozent vor dem US-Team (233,229) und Großbritannien (229,628).
Die zuverlässige Weihegold wäre die sichere Variante gewesen. Aber Werth wollte in Tryon unbedingt ihr Lieblingspferd reiten. «Ich bin so glücklich, dass sie wieder fit ist», sagte die strahlende Siegerin über ihre Stute. Dass es hieß, das sei ein Risiko, «hat mir zusätzliche Motivation gegeben», erklärte die Rekordreiterin nach ihrer achten WM-Goldmedaille.
«Dieses Pferd ist ein Geschenk», schwärmte Werth. «Ich war elektrisiert, als ich sie dreijährig gesehen habe, und das hat sich bis heute nicht verloren.» Werth meinte nach der Prüfung am Donnerstag: «Das geht eigentlich nicht besser.» Veranstalterseite
Zeitplan (deutsche Zeit)
TV-Übertragungen
Weltverband

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.