Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Rubrik: Sport

Anzeige

Glasgow

Nach Pleite in Glasgow: Leipzig muss um Weiterkommen bangen

Glasgows Odsonne Edouard (2.v.l) grätscht gegen Leipzigs Willi Orban (2.v.r). Foto: Jane Barlow/PA Wire
Glasgows Odsonne Edouard (2.v.l) grätscht gegen Leipzigs Willi Orban (2.v.r). Foto: Jane Barlow/PA Wire

Im Hexenkessel von Glasgow hat RB Leipzig einen empfindlichen Rückschlag in der Europa League einstecken müssen.

Die Mannschaft von Trainer Ralf Rangnick verlor mit 1:2 (0:1) beim schottischen Fußball-Meister Celtic und muss nun um den Einzug in die K.o.-Runde bangen. Die Sachsen weisen hinter dem souveränen Spitzenreiter RB Salzburg (12) wie Celtic sechs Punkte auf. Immerhin spricht noch der direkte Vergleich für Leipzig dank des 2:0 im Hinspiel. Doch in den nächsten Spielen in Salzburg (29. November) und gegen Rosenborg Trondheim (13. Dezember) sollte sich RB keinen Patzer mehr erlauben.
Kieran Tierney (11. Minute) und Odsonne Edouard (79.) erzielten die Treffer für die Mannschaft des früheren Liverpool-Trainers Brendan Rodgers und sorgten damit im Dauerregen für eine große Party der 60.000 Fans im Celtic Park, darunter auch Rocksänger und Edelfan Rod Stewart. Die Leipziger, die durch Jean-Kevin Augustin zum zwischenzeitlichen Ausgleich kamen (78.), kassierten dagegen nach zehn ungeschlagenen Pflichtspielen wieder eine Niederlage. Letztmals hatte der Club am 20. September beim Europa-League-Auftakt gegen Salzburg verloren.
«Wir haben eine sehr gute zweite Halbzeit gespielt, mit einem Manko: Wir haben beim 1:2 fahrlässig verteidigt. An den Verletzten lag es nicht. Wir müssen womöglich beide Spiele gewinnen, um es selbst in der Hand zu behalten», sagte Rangnick. Von einer unnötigen Niederlage sprach auch Marcel Sabitzer. «Wir waren klar besser. Wir hatten Qualität auf dem Platz und hatten Riesendinger. Das ärgert mich extrem», sagte der Österreicher. Selbstkritischer zeigte sich Marcel Halstenberg: «Wir hatten viele Abspielfehler. Ich weiß nicht, ob es Verunsicherung war.»
Entscheidend für die Niederlage war die erste Halbzeit, als die Gäste gegen die leidenschaftlich kämpfenden Schotten viel zu passiv agierten. Das frühe Gegentor war dabei regelrecht ein Wirkungstreffer. Nach Zuspiel von James Forrest kam Tierney im RB-Strafraum frei zum Schuss und zirkelte den Ball mit Wucht in die lange Ecke. Nach sechs Pflichtspielen war es das erste Gegentor für RB. Danach wirkte die Rangnick-Elf geschockt, Celtic kam immer besser in Fahrt und erspielte sich durch Édouard (30.) und Ryan Christie (32.) weitere Möglichkeiten.
Damit nicht genug: Leipzig musste auch noch das verletzungsbedingte Aus von Marcelo Saracci verkraften, für ihn kam Marcel Halstenberg. Der Bundesliga-Fünfte war ohnehin mit Personalproblemen nach Schottland gereist. So hatten die Offensivstars Timo Werner (Zehenverletzung), Yussuf Poulsen (Rückenbeschwerden) und Emil Forsberg (Leiste) allesamt passen müssen.
Alles Spieler, die im zweiten Durchgang bei den Leipziger Offensivbemühungen eine große Hilfe gewesen wären. Doch auch ohne das Trio legte Leipzig im zweiten Durchgang den Vorwärtsgang ein. Doch zu selten kam RB zu klaren Tormöglichkeiten wie beim Kopfball von Sabitzer (71.). Celtic verließ sich mehr und mehr aufs Kontern und hatte durch Edouard die Riesenchance zur Vorentscheidung (73.).
In der 78. Minuten wurden die Leipziger Bemühungen durch das Kopfball-Tor von Augustin nach Flanke von Konrad Laimer belohnt, doch nur 65 Sekunden später folgte prompt der Dämpfer, als Edouard nach Vorlage von Christie zur erneuten Führung traf. Danach hatte Kevin Kampl mit zwei Riesenchancen noch den erneuten Ausgleich auf dem Fuß - allerdings ohne Erfolg. Daten und Fakten zu RB Leipzig auf bundesliga.de
Informationen auf RB-Homepage
RB Leipzig bei Twitter
RB Leipzig bei Facebook
RB Leipzig bei Instagram
Neuigkeiten auf RB-Homepage
Infos auf bundesliga.de
Pressemappe zum Celtic-Spiel

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.