Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Rubrik: Sport

Anzeige

Berlin

Handballer setzen auf Weltklasse-Defensive

Voll in seinem Element: Abwehr-Ass Patrick Wiencek (oben). Foto: Kay Nietfeld
Voll in seinem Element: Abwehr-Ass Patrick Wiencek (oben). Foto: Kay Nietfeld

Hände im Gesicht, zerschlissene Trikots, permanenter Körperkontakt - was könnte es Schöneres geben? Nicht viel, findet Patrick Wiencek, einer der Abwehrstrategen der deutschen Handballer.

Kein Mannschaftsteil der DHB-Auswahl ist bei dieser Heim-WM besser besetzt, in keinem geht es ruppiger zu. Dass die deutsche Defensive längst zur Weltklasse gehört, wurde spätestens beim hochdramatischen 25:25 gegen Titelverteidiger Frankreich deutlich. «Die Abwehr ist der wichtigste Baustein», sagt Wiencek. Sie kann Turniere gewinnen, davon ist nicht nur Bundestrainer Christian Prokop überzeugt.
Was Wiencek und seine Innenblock-Kollegen Hendrik Pekeler und Finn Lemke gegen die Franzosen leisteten, war über weite Strecken nah an der Grenze zur Perfektion. Lediglich zehn Gegentreffer kassierten sie in der ersten Hälfte gegen die wohl beste Offensive des Turniers. Wiencek musste schon nach rund 20 Minuten sein Trikot wechseln, weil es von den harten Zweikämpfen völlig zerschlissen war. Er mag das. «Das Schöne ist, dass man in der Abwehr austeilen kann, aber vor allem auch einstecken muss», erzählt er. «Wenn man da eine gute Aktion hat, dann beflügelt das.»
Tatsächlich befeuerten die 13.500 Zuschauer in der Berliner Arena jede gelungene Aktion des Defensivblocks. Zusätzlich forderte Wiencek das Publikum immer wieder zu noch mehr Lautstärke auf. «Eine sehr gute Abwehrleistung» sei das gewesen, findet auch der ehemalige Bundestrainer Heiner Brand. Es ist für die gegnerischen Mannschaften ja auch kein Spaß, auf diese deutsche Defensive zuzulaufen. Mindestens zwei Meter groß und über 100 Kilogramm schwer sind Wiencek, Pekeler und Lemke jeweils. Wiencek und Pekeler kennen sich zudem bestens und spielen ein ähnliches System auch beim THW Kiel.
Wiencek ist zwar der älteste von dem Trio, der Dirigent ist er aber nicht. «Es gibt keinen Chef bei uns, wir sind alle Chef. Jeder kennt die Abläufe und die Taktik. Es sind viele Automatismen dabei», sagt der 29-Jährige. Wenn dazu auch noch wie gegen die Franzosen Torhüter Andreas Wolff einen guten Tag erwischt, sind Leistungen wie gegen den Weltmeister erst möglich. «Die wichtigste Erkenntnis ist, dass wir mit den absoluten Spitzenteams dieser Welt, mit dem Weltmeister mithalten können», sagt Co-Trainer Alexander Haase. Und DHB-Vizepräsident Bob Hanning ergänzte mit Blick auf die Abwehrleistung: «Viel besser geht es nicht.»
Das findet Wiencek allerdings schon. Unzufrieden war der blonde Hüne zwar nicht. Aber es gibt seiner Meinung nach immer noch Luft nach oben. «Die Abwehr war schon gut, aber die kann noch besser werden», meinte er. Sie soll auch im abschließenden Vorrundenspiel gegen Serbien am Donnerstag (18.00 Uhr/ARD) die Basis für den nächsten Erfolg bilden. Sportliche Leitung der DHB-Auswahl
Kader der deutschen Handballer
Termine der Nationalmannschaften
Das DHB-Präsidium
Spielplan der WM 2019
Gruppen und Teams der WM 2019

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.