Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Rubrik: Sport

Anzeige

Lissabon

«Alarm!»: Das große Zittern um Cristiano Ronaldo

Cristiano Ronaldo verletzte sich gegen Serbien. Fo...Cristiano Ronaldo verletzte sich gegen Serbien. Foto: Armando Franca/AP
Cristiano Ronaldo verletzte sich gegen Serbien. Foto: Armando Franca/AP
Cristiano Ronaldo verletzte sich gegen Serbien. Foto: Armando Franca/AP

Europameister Portugal hat bei der EM-Qualifikation vor eigenem Publikum vier Punkte liegen lassen - der große Verlierer der Lissabonner Begegnungen gegen die Ukraine und Serbien könnte aber Juventus Turin heißen.

Denn Cristiano Ronaldo, der Torgarant des italienischen Rekordmeisters, musste beim 1:1 gegen die Serben nach einer guten halben Stunde verletzt ausgewechselt werden. Vor den Champions-League-Viertelfinal-Duellen gegen Ajax Amsterdam am 10. und 16. April bangt Juve nun um den Einsatz von «CR7». «Allarme Ronaldo!» titelte die Turiner Fachzeitung «Tuttosport» am Dienstag in großen Lettern auf Seite eins.
Nach dem Medizin-Check war weiter unklar, wann der fünffache Weltfußballer wieder einsatzbereit sein wird. Juventus Turin sprach von einer leichten Muskelverletzung am Oberschenkel.
Ronaldo hatte sich nach dem Abpfiff in Optimismus versucht. «Man muss erstmal 24 oder 48 Stunden warten. Ich bin nicht beunruhigt», betonte der 34 Jahre alte Stürmer in der Mixed Zone des Estádio da Luz. Und fügte an: «Ich kenne meinen Körper. Das sind Dinge, die im Fußball nun einmal passieren. In einer oder zwei Wochen werde ich wieder in Form sein», versicherte er. Bis zum ersten Spiel gegen Ajax in Amsterdam waren es am Dienstag noch genau 15 Tage.
Es war wahrlich kein idealer Abend für Ronaldo. Zunächst holte sich der Kapitän der Portugiesen im Zweikampf eine blutige Nase. In der 31. Minute sollte es noch schlimmer kommen: Der Stürmer sprintete an der Seitenlinie, als er sich plötzlich beim Stand von 0:1 mit schmerzverzerrtem Gesicht an den Oberschenkel griff und sich zu Boden fallen ließ. Für ihn kam Pizzi aufs Feld.
Ajax Amsterdams Dusan Tadic hatte die Serben in Lissabon schon nach sieben Minuten per Foulelfmeter in Führung geschossen. Mit einem sehenswerten Distanzschuss rettete Danilo in der 41. die Seleção mit dem Dortmunder Raphael Guerreiro in der Startelf wenigstens einen Zähler. Bereits am Freitag hatte es für Portugal gegen die Ukraine nur zu einem 0:0 gereicht.
Gegen Serbien hatte Portugal allerdings auch Pech. Eine gute Viertelstunde vor dem Ende nahm Schiedsrichter Szymon Marciniak aus Polen nämlich einen eigentlich schon gegebenen Handelfmeter wieder zurück. Eine sehr umstrittene Entscheidung, die auch Ronaldo auf die Palme brachte. «Der Schiedsrichter hat nach dem Spiel mir gegenüber sein Fehler zugegeben. Aber wie kann er um Gottes willen den Linienrichter entscheiden lassen? Der stand in 40 Meter Entfernung und hat nichts gesehen.» Der Stürmer outete sich als Befürworter des Videobeweises. «Wenn es in allen Wettbewerben Videoschiedsrichter gibt, wieso nicht auch bei der EM-Qualifikation?», fragte er.


Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.