Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Rubrik: Sport

Anzeige

Tel Aviv

Deutsche Handballer feiern Schützenfest in Israel

Johannes Golla (r) setzt sich am Wurfkreis gegen z...Johannes Golla (r) setzt sich am Wurfkreis gegen zwei Israelis durch. Foto: Berney Ardov
Johannes Golla (r) setzt sich am Wurfkreis gegen zwei Israelis durch. Foto: Berney Ardov
Johannes Golla (r) setzt sich am Wurfkreis gegen zwei Israelis durch. Foto: Berney Ardov

Dank eines starken Debüts von Torwart Till Klimpke und einer schwungvollen Offensive haben Deutschlands Handballer ihre Siegesserie in der EM-Qualifikation auch ohne zahlreiche Leistungsträger ausgebaut.

Beim lockeren 40:25 (19:14) gegen Israel in Tel Aviv geriet die B-Auswahl des WM-Vierten nie in Gefahr und baute die Führung in der Gruppe 1 mit 10:0 Punkten aus. «Das war eine wirklich gute Leistung. Die Mannschaft hat mit viel Freude agiert», stellte DHB-Vizepräsident Bob Hanning zufrieden fest.
Bundestrainer Christian Prokop war ebenfalls angetan von der Vorstellung seiner Schützlinge: «Ich bin positiv überrascht und auch ein wenig stolz, wie hungrig und diszipliniert wir unsere Aufgaben erfüllt haben.»
Beste Werfer beim souveränen Sieger waren Timo Kastening von der TSV Hannover-Burgdorf mit neun Toren und der Göppinger Marcel Schiller (6). «Wir wollten zeigen, dass wir zurecht hier stehen», sagte Topwerfer Kastening nach seinem zweiten Länderspiel. Zum Abschluss der Ausscheidung empfängt die deutsche Mannschaft am 16. Juni in Nürnberg osovo.
Nach der bereits im April gesicherten Teilnahme an der Endrunde 2020 in Norwegen, Österreich und Schweden hatte Prokop seine Stars am Ende einer langen WM-Saison vorzeitig in den Urlaub geschickt. Die Vertreter von Kapitän Uwe Gensheimer & Co. machten ihre Sache nach einer kurzen Findungsphase zu Beginn sehr ordentlich.
Zwischen den Pfosten lieferte Länderspieldebütant Klimpke, der als eines der größten Torwart-Talente in Deutschland gilt, eine starke Vorstellung ab. Der 21-Jährige von der HSG Wetzlar hatte mit zahlreichen Paraden großen Anteil daran, dass die DHB-Auswahl nach einer guten Viertelstunde beim 12:6 erstmals mit sechs Toren vorne lag. «Er war überragend», lobten Prokop und Hanning unisono.
Auch wenn in der Offensive nicht alles rund lief, hatte die bunt zusammengewürfelte deutsche Mannschaft die Partie sicher im Griff. Vor allen über die Außen Kastening und Schiller - in der abgelaufenen Saison mit 207 Treffern drittbester Bundesligaschütze - kam der WM-Vierte immer wieder zum Erfolg. «Dafür, dass man nur zwei Trainingseinheiten hatte, kombinieren die Spieler wirklich gut miteinander», lobte Hanning zur Pause.
Die Gastgeber waren zwar bemüht, konnten dem DHB-Team aber zu keiner Zeit Paroli bieten. Nach dem Wechsel zog der Favorit, bei dem Kapitän Kai Häfner im Rückraum umsichtig Regie führte, beim 26:16 (40.) erstmals auf zehn Tore davon. Kurz darauf durfte Nico Büding, neben Klimpke zweiter Neuling im Aufgebot, sein erstes Länderspieltor bejubeln.
Prokop wechselte nun munter durch und gab allen Spielern einige Einsatzminuten. Dennoch blieben seine Schützlinge stets Herr der Lage und bis zum Ende torhungrig. «Wir haben die Aufgabe sehr gut gelöst und freuen uns, dass wir so souverän gewonnen haben», sagte Häfner.


Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.