Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Rubrik: Sport

Anzeige

Udine

«Von Anfang an da sein»: U21 hat «Bock» auf EM-Start

Im Mittelpunkt: U21-Coach Stefan Kuntz (M) schwört...Im Mittelpunkt: U21-Coach Stefan Kuntz (M) schwört sein Team auf den EM-Start gegen Dänemark ein. Foto:
Im Mittelpunkt: U21-Coach Stefan Kuntz (M) schwört sein Team auf den EM-Start gegen Dänemark ein. Foto:
Im Mittelpunkt: U21-Coach Stefan Kuntz (M) schwört sein Team auf den EM-Start gegen Dänemark ein. Foto:

Bloß kein Fehlstart - die deutschen U21-Fußballer sind gleich zum Auftakt der Europameisterschaft in Italien und San Marino voll gefordert.

718 Tage nach dem EM-Triumph von Krakau startet für U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz und seine neu formierte Mannschaft am Montag mit der Partie gegen Dänemark (21.00 Uhr/ARD) in Udine das Unternehmen Titelverteidigung. «Wir haben einfach Bock, dass es jetzt losgeht», sagte Innenverteidiger Jonathan Tah.
Als erste deutsche U21 wollen die DFB-Junioren bei dem Turnier in Italien und San Marino die Titelverteidigung schaffen. Der Modus, bei dem nur die Gruppensieger und der beste von drei Gruppenzweiten ins Halbfinale kommen, erlaubt allerdings kein entspanntes Eingewöhnen ins Turnier. «Man darf sich eigentlich keinen Patzer erlauben», mahnte Lukas Klostermann, der wie Tah nach Einsätzen bei der A-Nationalelf erst bei der Anreise nach Italien am Freitag zum Team gestoßen war. «Wir müssen von Anfang an da sein», forderte Tah.
Der deutsche Auftaktgegner zählt zwar nicht zu den großen Favoriten des Turniers, könnte mit seiner schnellen Offensive um den Dortmunder Jacob Bruun Larsen aber durchaus unangenehm werden. «Sie sind sehr gut organisiert, auch gut mit dem Ball», urteilte der Stuttgarter Timo Baumgartl. Tah dämpfte die Erwartungen an einen lockeren Auftakterfolg: «Es wird kein einfaches Spiel, vor allem offensiv haben die ein paar gute Spieler dabei, wo wir gegenhalten müssen.»
Ein Sieg ist trotzdem Pflicht, will die deutsche Auswahl nicht schon gleich zum Auftakt ihre Ziele gefährden. «Wir haben natürlich auch hohe Erwartungen auch uns selbst. Natürlich wollen wir gewinnen», sagte Tah. Gegen Serbien mit dem Frankfurter Jovic wartet im zweiten Gruppenspiel am Donnerstag ein brandgefährlicher Gegner, in der letzten Partie der Vorrunde geht es drei Tage später in einem Nachbarschaftsduell gegen Österreich mit sechs Bundesliga-Profis.
Mindestziel der deutschen Auswahl ist der Halbfinal-Einzug und damit die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2020. Natürlich wollen die U21-Fußballer aber wie ihre Vorgänger möglichst auch um den Titel mitspielen, Ziel ist das Finale in Udine am 30. Juni - exakt zwei Jahre nach dem Triumph von 2017. «Klar ist es unser Anspruch als Deutschland, den Titel zu holen», sagte Baumgartl. «Es sind schon ein paar Mannschaften dabei, die wir erst mal aus dem Weg räumen müssen. Trotzdem können wir das mit Selbstbewusstsein angehen.»
Die Zeit zur Akklimatisierung in Italien war für den deutschen Nachwuchs mit nur drei Tagen vor dem ersten Spiel kurz - dennoch sieht Kuntz keine Probleme. «Wir wussten schon, dass Hitze auf uns wartet», sagte er. «Die Umstände sind super, das Hotel ist klasse. Von daher ist alles in Ordnung.» Auch seine Spieler arrangieren sich nach und nach mit den Temperaturen von deutlich über 30 Grad. «Da gilt es einfach, dass wir uns so schnell wie möglich daran gewöhnen, viel trinken», sagte Klostermann nach dem ersten Training.
Die voraussichtliche Aufstellungen:
Deutschland: Nübel (FC Schalke 04/22 Jahre/12 U21-Länderspiele) - Klostermann (RB Leipzig/23/17), Baumgartl (VfB Stuttgart/23/15), Tah (Bayer Leverkusen/23/9), Henrichs (AS Monaco/22/13) - Maier (Hertha BSC/20/5) - Öztunali (FSV Mainz 05/23/25), M. Eggestein (Werder Bremen/22/11), Dahoud (Borussia Dortmund/23/17), Amiri (TSG 1899 Hoffenheim/22/19) - Waldschmidt (SC Freiburg/23/10)
Dänemark: Iversen (Oldham Athletic/21/12) - Kristensen (Ajax Amsterdam/21/22), Rasmussen (FC Empoli/22/17), Nelsson (FC Nordsjælland/20/16), Poulsen (Borussia Mönchengladbach/19/7) - Abildgaard (Aalborg BK/23/9), Jensen (Celta de Vigo/23/12), Billing (Huddersfield Town/23/8) - Skov (FC Kopenhagen/23/22), Wind (FC Kopenhagen/20/26), Bruun Larsen (Borussia Dortmund/20/13)
Schiedsrichter: Grinfeld (Israel)


Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.